Kochen | Darf es etwas für die Gesundheit sein?

Von meinen vielen Zitronen und den 5 kg Ingwer hatte ich ja euch schon in meinem Beitrag vom Tomaten-Sugo erzählt.

Was ich aber daraus gemacht habe, aber noch nicht. Dabei ist dieses Rezept schon ein paar Jahre alt.

Zum ersten mal habe ich es bei EinfachStephie auf dem Blog gesehen und dachte damals. Ob das wohl schmeckt? Aber immer wieder sah ich dann auf Instagram den vergangenen Jahren, das viele das ausprobiert hatten. Tja, dachte ich, dann probiere ich das einfach auch mal aus.

Und?

Soooooo lecker! Wirklich! Wenn ich nicht aufpassen müsste, dass ich nicht zu viel Vitamin C zu mir nehme, dann würde ich das im Winter nur noch trinken. Aber fast zum Anfang.

Soooooo lecker! Wirklich! Wenn ich nicht aufpassen müsste, dass ich nicht zu viel Vitamin C zu mir nehme, dann würde ich das im Winter nur noch trinken. Aber fast zum Anfang.

Ich hatte mich damals. Ja damals, denn es war noch vor Corona und wenn ich etwas zurückrechnen muss, dann habe ich immer Zeitfenster im Kopf, so funktioniert das bei mir und ich kann mir gut merken, wann etwas war. Sehr genau sogar. Corona ist eben auch eine Zeitrechnung und in der Zeit von Corona hatten wir keine Erkältung und nichts anderes dazu. Also hatte ich auch kein Ingwer-Shot zubereitet.

Da ich mich jetzt aber mit meiner Nachbarin und deren Gruppe zusammengetan hatte und auf der Liste Ingwer las und dann zu einem Preis, was einem wirklich das Herz höherschlagen lässt, da hatte ich natürlich zugeschlagen. Ich hatte nämlich den Ingwer Shot gleich im Kopf. Als dann meine Tomaten – Zitronen – Ingwer Lieferung kam. da kribbelte es mir auch gleich in den Fingern für das Rezept.

Ingwer-Shot-elkevoss.de

Ausgerechnet jetzt…

Ausgerechnet jetzt hatte der Göga seine erste Erkältung nach xxx Jahren. Der war perplex als es im immer schlechter ging. Ziemlich käsig sah er auch aus und klar, was hat man als erstes im Kopf und die Test wurden gezückt. Es blieb aber eine ganz hartnäckige Erkältung, wo er auch wirklich einfach 3 Tage so richtig platt war und auch zu nichts zu gebrauchen. Da kamen mir meine Zitronen und mein Ingwer gerade recht für mein Zitronen-Ingwer-Shot.

Ich habe mich fast an das Rezept von Einfach Stephie  gehalten.

Anstelle von 500 g Honig, habe ich 250g Reissirup genommen. Aufgrund meiner Fruktoseintoleranz vertrage ich Honig nur in kleinen Mengen. Auch wollte ich es nicht so süß haben. Es wird dann natürlich auch nicht so wie ein Sirup, aber das war mir nicht so wichtig. Da ich das Rezept 2 x zubereitet hatte, habe ich bei der zweiten Zubereitung, 250 g Ahornsirup genommen. Schmeckt sehr gut kann ich nur sagen.

Auch habe ich die Zitronen geschält, auch wenn es Bio-Zitronen sind, ich kann das leider nicht mit Schale verarbeiten. Das ist eine reine Kopfsache, ich weiß, aber ich kann es nicht. Ich habe die Zitronen also geschält und das weiße an der Zitrone so gut wie fast komplett entfernt. Auch habe ich die Zitronen und den Ingwer im Thermomix etwas zerkleinert und dann, habe ich alles im Rezept beschrieben genau so gemacht.

Geschmacksexplosion pur!

Wirklich, die Zitronen und der Ingwer, der Geschmack ist so schön intensiv. Vielleicht lag es auch daran, dass die Zitronen ohne Schale waren. Ich weiß es nicht. Ich genieße es nur. Dadurch das ich weniger „Honig“ bzw. Reissirup und Ahornsirup genommen habe ist es kein Sirup. Was für unser aber nicht so ausschlaggebend ist. Mein Mann nimmt den Ingwer-Shot sowieso nicht gern pur ein. Wir geben etwas in eine Tasse / Glas und dann heißes Wasser und es ist ein leckeres Getränk. Also gleich auch noch etwas, das man genug Flüssigkeit zu sich nimmt. Gerade jetzt, wo es kälter wird, haben viele Probleme Wasser zu trinken. Ich nicht, aber ich weiß von meiner Arbeitskollegin, dass es Ihr so geht. Auch eine Scheibe Zitrone in das Wasser hilft bei Ihr nicht immer. Ein Gefäß von meinem Ingwer -Shot habe ich Ihr abgefüllt und zum Ausprobieren Ihr gegeben. Sie war begeistert und meinte, dass sie das Pinnecken, was man sonst so trinken würde, mit einem halben Liter heißes Wasser aufgießt und es fantastisch schmecken würde. Somit hat sie dann schon mal einen halben Liter Wasser und etwas Gutes für Ihren Körper getan.

Mein Morgenritual ist im Moment, vor dem ersten Kaffee bereite ich mir eine große Tasse mit meinem Ingwer-Shot vor und genieße diesen schön warm und dann kommt der Kaffee. Es tut mir sehr gut.

Meine nächste Bestellung für Portugal ist schon aufgegeben, denn der Winter ist ja lang. Da möchte ich doch noch einmal den Ingwer-Shot herstellen. Oder habt Ihr ein ähnliches Rezept für mich? Ich würde mich freuen und es gern ausprobieren und wenn Du magst, es auch für Dich veröffentlichen. Natürlich mit deiner Namensnennung, wenn Du das möchtest. Ich möchte mich nicht mit falschen Federn schmücken.

Ingwer-Shot-elkevoss.de

Zitronen-Ingwer-Shot

Zutaten

  • 300 g Bio-Ingwer
  • 5 Zitronen (ungespritzte Bioware)
  • 500 g flüssiger Honig
  • 1 Liter Wasser
  • Kurkuma soll ebenfalls helfen ❗️ Achtung !  Kurkuma färbt extrem gelb! Die Küchenutensilien sind schwirieg wieder sauber zu bekommen. Beim Thermomixtopf ist das kein Problem,  zumindest hatte ich da keines, nur der Deckel. Der hat etwas gelitten.
  •  
  • Zitronen-Ingwer Shot – Zubereitung mit Thermomix®
  1. Den Ingwer mit ohne Schale (so habe ich es gemacht)  in grobe Stücke schneiden und in den Mixtopf geben und 10 Sek. / Stufe 7 zerkleinern. Die Reste am Mixtopfrand mit dem Spatel herunterschieben.
  2. Die geschälten Zitronen habe ich geachtelt  und mit dem Wasser in den Mixtopf gefüllt.
    20 Min. / 80 Grad / Stufe 1, ohne Messbecher kochen.
  3. Besser ist es das Gärkörbchen auf den Mixtopfdeckel zu setzen, falls beim Kochen etwas herausspritzt.
  4. Alles durch ein feines Sieb in einen anderen Topf gießen, Den Mixtopf ausspülen und den reinen Saft zurück in den Mixtopf gießen. Nun etwas warten, bis der Saft auf etwa 40 Grad abgekühlt ist.
  5. Honig ( bei mir waren es Reisssirup und Ahornsirup) hinzufügen und noch einmal kurz auf Stufe 3 – 4 mixen, damit ein flüssiger Ingwersirup entsteht. Die Konsistenz ist eher wie ein Saft, doch aufgrund des hohen Anteils von Süße nennen wir es dennoch Sirup.
  6. Den noch warmen Zitronen-Ingwer-Shot nun in gut verschließbare Flaschen abfüllen. Sehr wichtig ist, dass die Flaschen zuvor gut ausgekocht wurden, damit der Zitronen-Ingwer-Shot nicht zu früh gärt!

Rezept für den Zitronen-Ingwer-Shot ohne Thermomix®

  1. Ingwer und Zitrone waschen
  2. Den Ingwer geschälft mit einem scharfen Messer in feine Stücke hacken und die geschälten Zitronen in kleine Stücke schneiden
  3. Ingwer, Zitrone und Kräuter nun in einen Topf mit einem Liter Wasser geben und gut 20 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen. Dabei immer mal etwas umrühren und aufpassen, dass nichts überkocht. 
  4. Den Saft durch ein feines Sieb abseihen, den Topf ausspülen und den Saft zurück in den sauberen Topf gießen. Nun bitte die Temperatur des Saftes messen und erst bei etwa 40 Grad den Honig dazugeben, umrühren und alles in gut verschließbare Flaschen umfüllen. (Das auskochen der Flaschen bitte nicht vergessen!)

Diese Menge hat bei mir etwa 4 Flaschen von jeweils ca. 250 ml ergeben. Die Füllmenge kann etwas Schwanken, da es auf die Größe der Zitronen ankommt und wie viel Saft diese abgeben. Beim Abseihen geht immer etwas Saft verloren. Probiert es selbst aus, wie groß eure Ausbeute des Ingwersirups ist. Die Zubereitung ist einfach und geht schnell, dass sich ganz fix noch neue Flaschen von dem Zitronen-Ingwer-Shot herstellen lassen.

Drucken

Zitronen-Ingwer-Shot

Gericht Drinks
Land & Region German
Keyword Ingwer, Zitrone
Autor Elke Voß | elkevoss.de

Zutaten

  • 300 g Bio-Ingwer
  • 5 Zitronen (ungespritze Bioware)
  • 500 g flüssiger Honig Ahornsirup / Reissirup
  • 1 LITER Wasser

Anleitungen

  • Den Ingwer mit ohne Schale (so habe ich es gemacht)  in grobe Stücke schneiden und in den Mixtopf geben und 10 Sek. / Stufe 7 zerkleinern. Die Reste am Mixtopfrand mit dem Spatel herunterschieben.
  • Die geschälten Zitronen habe ich geachtelt  und mit dem Wasser in den Mixtopf gefüllt. 20 Min. / 80 Grad / Stufe 1, ohne Messbecher kochen.
  • Besser ist es das Gärkörbchen auf den Mixtopfdeckel zu setzen, falls beim Kochen etwas herausspritzt.
  • Alles durch ein feines Sieb in einen anderen Topf gießen, Den Mixtopf ausspülen und den reinen Saft zurück in den Mixtopf gießen. Nun etwas warten, bis der Saft auf etwa 40 Grad abgekühlt ist.
  • Honig ( bei mir waren es Reisssirup und Ahornsirup) hinzufügen und noch einmal kurz auf Stufe 3 – 4 mixen, damit ein flüssiger Ingwersirup entsteht. Die Konsistenz ist eher wie ein Saft, doch aufgrund des hohen Anteils von Süße nennen wir es dennoch Sirup.
  • Den noch warmen Zitronen-Ingwer-Shot nun in gut verschließbare Flaschen abfüllen. Sehr wichtig ist, dass die Flaschen zuvor gut ausgekocht wurden, damit der Zitronen-Ingwer-Shot nicht zu früh gärt!
  • ERGÄNZUNG! Ich habe kein sehr feines Siep und habe dadurch kleine Stücke in dem Saft. Was mich persönlich nicht stört. Die schmecken so gar sehr gut.

vielegrüße-einfachelke

Möchtest Du regelmäßig Post von mir? Dann trage Dich einfach unten oder Seite in der deiner E-Mail-Adresse ein und Du bekommst meinen wöchentlichen Newsletter. So verpasst Du nichts mehr. Den Link in der Bestätigungsmail anklicken und schon sind wir Brieffreunde. Wenn Du nichts in deinem Postfach findest, dann sehe doch bitte einmal in deinem Spam Ordner nach. Hmm 😉 Ohne Bestätigung bekommst Du dann leider auch keinen Newsletter. Mit deinen Daten gehe ich sorgsam um und Du hast die Möglichkeit, Dich jederzeit abzumelden.

4 Kommentare

  1. 4. November 2022 / 18:36

    Das hört sich lecker an liebe Elke,
    ich liebe Zitronen und Ingwer, das werde ich bestimmt ausprobieren.
    Und sag mal, hast Du jetzt zwei Blogs? Oder wie ist das mit Einfach Elke?
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    • 4. November 2022 / 19:36

      Liebe Nicole,

      ich habe mich verunsichern lassen und DeineChristine und Barbara haben mir den Kopf gewaschen.
      Es. bleibt alles beim alten auf elkevoss.de

      Liebe Grüße
      Elke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung