Apfelsaft-elkevoss.de

Äpfel die einfach so fallen

Äpfel, die einfach so fallen. Unsere Äpfel dieses Jahr fallen wirklich gefühlt im Sekundentakt vom Baum. Letztes Jahr hatten wir schon etwas das Problem, dass die Äpfel, von den Wespen gefressen oder zerfressen wurden. Dieses Jahr war es aber ganz extrem und auch die angefressenen Äpfel am Boden. Mein Mann hatte ich gefragt, welche Tiere fressen denn hier die Äpfel an. Er dann: Mäuse. Ups, 🙈 Also mit diesem Tier hab ich es ja nicht so. Für nächstes Jahr müssen wir uns etwas überlegen. Es gibt wohl etwas, was man um den Stamm dann streicht unterhalb. Das soll es wohl etwas besser machen, oder so. Weil die Menge, die wir schon nicht nutzen konnten, das ist wirklich schade. Aber es sollte doch noch für einen weiteren Kuchen und Apfelmus reichen. Sodass wir über den Winter kommen. Schade ist es aber schon, da viele Äpfel bereits am Baum schon von den Wespen befallen sind. Na ja, dieses Jahr ist vorbei, der Baum wird im Herbst sowieso von seinen Wassertrieben befreit werden müssen, dann werden wir auch dieses Problem angehen.

Apfelsaft-elkevoss.de

Apfelsaft

Aus unseren Äpfeln Apfelsaft zu machen, darauf war ich nie gekommen. Oft hatte ich das schon bei anderen gesehen oder gehört und wir selbst hatten früher unsere Äpfel zu einer Obstkelterei gebracht, aber da hatten wir wirklich noch sehr viele Äpfel. Danach hatte ich immer Gedacht, oh, das ist bestimmt kompliziert. Durch Zufall viel mir ein Rezept in die Hände, wo man Apfelsaft mit dem Thermomix herstellen kann. Das musste ich natürlich gleich ausprobieren. Mit einem Eimer bewappnet und dem langen Ding, also womit man die Äpfel aus dem Baum holen kann, ohne in den Baum zu klettern. Fragt mich bitte nicht, wie das heißt. Ich weiss nur, das es schon meinem Schwiegervater gehörte. Mein Mann meinte, willst Du einen Kuchen backen? Auch hab ich dann gesagt. Aber erst möchte ich das mit dem Apfelsaft ausprobieren. Apfelsaft? Kam von meinem Mann, wie willst Du den den machen? Mit dem Thermomix war meine Antwort und ich sammelte mit Ihm einen großen Eimer voll Äpfel.

Apfelsaft-elkevoss.de

Aus unseren Äpfeln Apfelsaft selbst zu machen, darauf war ich nie gekommen. Früher, als der Baum noch so richtig viele Äpfel hergab, hatten wir die zu einer Obstkelterei gebracht. Danach, als es immer weniger wurde, nicht mehr und wir hatten immer nur Apfelmus aus den Äpfeln dann gemacht. Apfelsaft, war mir nie so in den Sinn gekommen. Bis jetzt, wo mir ein schönes Rezept geradezu vor die Nase gesetzt wurde. Das hörte sich interessant an und ich ging mit einem großen Eimer gewappnet und dem Ding, fragt mich nicht wie das heißt, Cacher oder so, zu meinem Mann und er pflügte mir dann die Äpfel. Was willst Du daraus machen? Einen Apfelkuchen? Auch meinte ich. Ach Apfelmus dann. Nein, nicht nur, meinte ich. Apfelsaft möchte ich herstellen. Apfelsaft!!! Wie das denn? Mit einem großen erstaunten Gesicht, sah mich mein Mann an. Mit dem Thermomix, gab ich kurz und knapp zurück und ging mit dem vollen Eimer Richtung Küche.

Jetzt wurden erst einmal 1,5 kg Äpfel entkernt und geviertelt. Dann im Thermomix immer 500 g Äpfel 2 Sek. auf Stufe 5 zerkleinert und in den Varoma gelegt. Der Vorgang wurde wiederholt, bis alle Äpfel klein waren.
1 Liter Wasser in den Thermomix, 40 g Zucker und noch Saft von einer 1/2 Zitrone . In den Varoma vorher noch den Rühreinsatz einsetzen, damit eine bessere Luftzirkulation entsteht, was ich natürlich beim ersten mal vergessen hate. Den Varoma auf den Topf setzen und dann 60 Minuten/ Varoma/ Stufe 1.
Herausgekommen ist ein leckerer Apfelsaft. Mir persönlich war er etwas zu süß und im zweiten durch gang, hatte ich nur die Hälfte vom Zucker genommen.

Fertig war der Apfelsaft

Apfelsaft-elkevoss.de

Apfelsaft

Gericht: Getränke
Land & Region: German
Keyword: Apfelsaft, Thermomix
Autor: Elke Voß | elkevoss.de

Equipment

  • 1500 g Äpfel, geviertelt
  • 1000 g Wasser
  • 40 g Zucker

Anleitungen

  • 500 g Äpfe ( ich habe die Äpfel entkernt) in den Mixtopf geben/ 2 sek. – Stufe 5 zerkleinern und umfüllen. Den Vorgang mit den übrigen Äpfeln wiederholen
  • Für bessere Zirkulationen im Varoma den Rühraufsatz in den Varoma legen
  • Wasser, Zitronensaft und Zucker in den Mixtopf geben. Die zerkleinerten Äpfel in den Varoma geben. Varoma aufsetzen , verschließen und 60 Min/Varoma/Stufe 1 garen.
  • Apfelsaft mit Hilfe eines Trichters ausdem Mixtopf in saubere Flaschen füllen und abkühlen lassen

Sortentipp

  • Am besten geeignet für selbst gemachten Apfelsaft eignen sich die Sorten Pink Lady und / oder Granny Smith

Ich wünsche euch jetzt viel Spaß beim herstellen des Apfelsaftes.

Bis nächste Woche,

eure

elkevoss.de
Backen-elkevoss.de

Apfel Zimt Schnecken

Heute gibt es leckere Apfel, Zimt Schnecken. Zumindest einen Apfelkuchen wollte ich backen. Apfel, Zimt, Schnecken sollten es nicht werden, aber mir fehlten noch Zutaten für den Kuchen, den ich eigentlich mit den Äpfeln backen wollte. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Da alles etwas hoppla hob, ging, weil ich mein Zeitfenster falsch geplant hatte. Ging das mit dem Hefeteig etwas daneben. Den Teig zu überlisten, dass er doch noch schön aufgeht, ist mir nicht so ganz geglückt. Der Göga meinte, ist doch egal, das wird schon trotzdem schmecken. „Danke lieber Göga für deine tröstenden Worte“

Kuchen-elkevoss.de

Warum jetzt in der Form ein Stück von den Apfel, Zimt Schnecken fehlt? Das ist ganz einfach. Ich war neugierig, ob die ApfelZimt Schnecken etwas geworden sind. Und?!? Ja, sind sie. Hmm, und so lecker und saftig. Obwohl unsere Äpfel sehr fest sind und der Saft nicht so wortwörtlich läuft. Vielleicht auch ganz gut. Nach dem Backen, waren die Äpfel schön saftig und nicht zu trocken. Ich mag Kuchen gern, wenn er noch etwas saftig oder klitschig ist. Sagt man das so? Kuchen, den ich erst in Kaffee oder Tee tunken muss, dass er durch den Hals geht, nein Danke.
Was seid Ihr? Team trocken oder eher super saftig?

Hier schreibe ich euch das Rezept jetzt auf und ich würde mich freuen, wenn Ihr das Rezept ausprobiert habt, mir doch in die Kommentare schreibt, oder wer ein schönes ähnliches Rezept für mich hat, der darf es mir gern mailen. 

Backen-elkevoss.de

Apfel Zimt Schnecken

Rezept

  • 500 g Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 200 g Milch
  • 100 g Zucker
  • 80 g Butter
  • 1 Ei
  • Prise Salz

Ich gebe in den TM die Milch, den Zucker, das Ei, die Butter und den Würfel Hefe. Dann stelle ich den TM auf 2-3 Minuten bei 37 Grad, Stufe 1,5. Dann den Deckel auf  und Mehl und Salz noch dazu. Den Teig auf der Knetstufe 2-3 Minuten kneten. Ich lasse dann den Decken auf dem Thermomix, das die Wärme schön im Topf bleibt und der Teig gut gehen kann. Funktioniert, wenn man sich an die Reihenfolge hält und nicht wie ich heute. 

Wenn der Teig gut aufgegangen ist… ausrollen … und mit einer Mischung aus: 100 g geschmolzene Butter, 80 g Zucker und 2-3 TL Zimt bestreichen. 

2-3 Äpfel auf Stufe 4 für 4-5 Sekunden im TM zerkleinern. (ohne Thermomix, einfach klein schnibbeln) und auf die Zimt Mischung  geben! Aufrollen und Schnecken in eine gefettete Auflaufform legen!
Bei 185 Grad Ober/-unterhitze 25 min backen.
Äpfel-elkevoss.de

Das sind unsere Äpfel, nur das niemand mehr weiss, wie diese Apfelsorte heisst. Mein Mann kann sich nicht erinnern, wann der gepflanzt wurde. Er meinte nur, als ich Kind war wurde der, die beiden Apfelbäume gepflanzt. Es war schon immer eine etwas säuerliche aber vom Geschmack auf schön frisch Sorte. Ein festes Fruchtfleisch mit wenig wässrigen Fruchtfleisch.
Nächstes Jahr müssen wir unsere Apfelbäume irgendwie bearbeiten. Zuviele Tiere sind auf dem Apfelbaum und die meisten Äpfel sind vom Baum gefallen. Entweder schon von Tieren angefressen, oder es waren Wespen in den Äpfeln. Was nicht so schön ist. Ich habe schon 2 große Eimer voll vom Boden aufgesammelt. Wir haben die dann in Richtung Wald gebracht, damit die Tiere auch etwas davon haben. Im letzten Jahr hatten wir auch schon das Problem, aber nicht so viel wie dieses Jahr. Ich möchte nämlich gern noch Apfelmus für den Winter einfrieren. Mal sehen, wieviel Äpfel wir noch ernten können. Drückt uns mal die Daumen.

Apfel, Zimt Schnecken

Gericht: kuchen
Land & Region: German
Keyword: kuchen
Autor: Elke Voß | elkevoss.de

Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 1 Ei
  • 200 g Milch
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Butter
  • 2-3 Äpfel

Anleitungen

  • Hefe, Milch, Zucker, Butter, Ei in den Thermomix geben und bei 37 Grad, 2-3 Minuten auf Stufe 1,5 mixen.
  • Dann das Mehl und das Salz und 2-3 Minuten auf der Knetstufe kneten
  • Wenn der Teig nach ca. 30-40 Minuten aufgegangen ist. Zu einem Rechteck ausrollen und mit 100 g geschmolzener Butter und 80 g Zucker und 2-3 TL Zimt auf den Teig streichen.
  • 2-3 Äpfel auf Stufe 5 für 4-5 Sekunden im Thermomix zerkleinern. (ohne TM einfach klein schnibbeln) und auf die Zimtmischung geben. Aufrollen und Schnecken in eine Auflaufform legen. Bei 185 Grad Ober-/Unterhitze ca. 25 min backen.

Lasst es euch schmecken 👩‍🍳 und viel Spaß beim backen. 

Bis bald, liebe Grüße

elkevoss.de

Möchtest Du regelmäßig Post von mir? Dann trage Dich einfach unten oder Seite in der deiner E-Mail-Adresse ein und Du bekommst meinen wöchentlichen Newsletter. So verpasst Du nichts mehr. Den Link in der Bestätigungsmail anklicken und schon sind wir Brieffreunde. Wenn Du nichts in deinem Postfach findest, dann sehe doch bitte einmal in deinem Spam Ordner nach. Hmm 😉 Ohne Bestätigung bekommst Du dann leider auch keinen Newsletter. Mit deinen Daten gehe ich sorgsam um und Du hast die Möglichkeit, Dich jederzeit abzumelden.

Niwibo-elkevoss.de

Durch das Schlüsselloch … gucken

Ups! Das war also gemeint. Beinahe hätte ich es verpasst. Irgendwie wollte das E-Mail nicht so wie ich und ich hatte nicht verstanden. Was das Teasern am 29. August 2022 zu bedeuten hatte. Nur gut das ich bei Nicole auf dem Blog nachgesehen hatte und da musste ich jetzt mal schnell improvisieren. Nicht bei dem Geschenk, eher bei dem Foto.

Ich freue mich, mit dabei sein zu dürfen und gemeinsam mit euch den 10. Bloggeburtstag von Nicoles Blog zu feiern.

 

 

Niwibo-elkevoss.de

Jetzt durftet Ihr etwas durch mein Schlüsseloch schauen und wir sehen uns dann mit der kompletten Auflösung am 24.09.2022 bei Nicole auf dem Blog wieder.

Bis bald, liebe Grüße

elkevoss.de

Möchtest Du regelmäßig Post von mir? Dann trage Dich einfach unten oder Seite in der deiner E-Mail-Adresse ein und Du bekommst meinen wöchentlichen Newsletter. So verpasst Du nichts mehr. Den Link in der Bestätigungsmail anklicken und schon sind wir Brieffreunde. Wenn Du nichts in deinem Postfach findest, dann sehe doch bitte einmal in deinem Spam Ordner nach. Hmm 😉 Ohne Bestätigung bekommst Du dann leider auch keinen Newsletter. Mit deinen Daten gehe ich sorgsam um und Du hast die Möglichkeit, Dich jederzeit abzumelden.

Wochenglück-elkevoss.de

Wochenglück | 33 / 2022

Wochenglück im August. Frl. Ordnung fragt Sonntags immer nach dem Wochenglück der letzten Woche. 

Wochenglück-elkevoss.de

"Kreativität erfordert Mut"

Letzte Woche Sonntag war ich auf einem Achtsamkeitsfestival. Ich war dort zum ersten Mal. Ok, mit unserem Bekannten „C“ hatte sowieso nichts stattgefunden. Aber ich gebe zu, in dieser besagten Zeit, war man doch mehr Online Unterwegs und ich habe dort viele Kontakte in der Zeit geknüpft in meiner Heimat und somit habe ich diese Menschen auch in „real“ getroffen und gesprochen. Durch Heike habe ich viel über Farben erfahren und konnte mich somit auch in meiner dritten Markenfarbe wiederfinden. Die Unsicherheit ist weg.

Wochenglück-elkevoss.de

Homeoffice

Ich liebe es morgens, bevor es oben in mein Büro geht. Nein, ich muss an keinem Küchentisch sitzen. Ich habe das große Glück ein eigenes Büro ganz oben unter dem Dach zu haben, bzw. es sind zwei.

Da ich der frühe Vogel bin, genieße ich es bei diesem wunderschönen Wetter, mit einer Tasse in den Garten und einfach diesen Anblick genießen. Die Bäume, die dort stehen, haben alle eine Geschichte und an manchen Tagen tut es einfach nur gut. Die Stille zu genießen und die Gedanken schweifen zu lassen.

Gebacken

Gebacken hatte ich letzte Woche auch. Muffins lieb ich ja, hatte ich aber schon mal erwähnt, oder nicht? Wenn nicht, dann jetzt noch einmal. Ich liebe Muffins und vor allem, wenn die Rezepte schnell, einfach und lecker sind und das waren diese Muffins auf jeden Fall. Das Rezept findet Ihr auf meiner Seite hier. Ich hatte es schon am Mittwoch veröffentlicht.

Zitronenmuffin-elkevoss.de

Achtsamkeitsfestival

Von Sonntag auf dem Achtsamkeitsfestival habe ich euch ein kleines Video hier hochgeladen.

Garten
Wochenglück-elkevoss.de

Die Wand haben wir auch geschafft, von rot in weiß zu streichen. Nachdem die Grundierung getrocknet war und die ersten cm 🙂 gestrichen waren, haben wir gemerkt, lieber erst einmal die Fugen komplett zu streichen und dann die Fläche. Der Göga und ich haben uns das dann geteilt. Ich die Fugen, er den Rest und einen dicken Muskelkater hat er auch noch bekommen, da das ganze zweimal gestrichen werden musste. Aber die Arbeit hat sich gelohnt.

Wochenglück-elkevoss.de

Das war unsere Woche. Der Göga hätte noch ein Foto von mir unter Loge machen können.  Wie ich so gemütlich dort gesessen hatte und gelesen und am Laptop gearbeitet hatte 😂. Wenn das Wetter hält, dann bekomme ich noch eines. Ich liebe unsere Lodge. Mit Licht und gutem Internet. Unsere Ränder, werden wir wohl erst mit im nächsten Jahr anfangen, obwohl der Göga meint. NEEEEIIINNN, damit fange ich noch dieses Jahr an. Na, wenn er denn dann meint. Wenn nicht, dann ist es auch nicht schlimm. Für mich zumindest nicht. 

Bis bald, liebe Grüße

elkevoss.de

Möchtest Du regelmäßig Post von mir? Dann trage Dich einfach unten oder Seite in der deiner E-Mail-Adresse ein und Du bekommst meinen wöchentlichen Newsletter. So verpasst Du nichts mehr. Den Link in der Bestätigungsmail anklicken und schon sind wir Brieffreunde. Wenn Du nichts in deinem Postfach findest, dann sehe doch bitte einmal in deinem Spam Ordner nach. Hmm 😉 Ohne Bestätigung bekommst Du dann leider auch keinen Newsletter. Mit deinen Daten gehe ich sorgsam um und Du hast die Möglichkeit, Dich jederzeit abzumelden.

Zitronenmuffin-elkevoss.de

Backen | Muffins, schnell einfach und so lecker

Muffins, schnell einfach und so lecker....

Das ist ein bekennender Muffin Fan bin, das hatte ich ja schon irgendwann mal erwähnt, oder nicht?
Ob Zitrone oder Schokolade oder Kokos. Ich liebe diese kleinen Dinger einfach. Nur an diese tollen Toppings daran habe ich mich noch nicht gewagt. Außerdem sollte man die doch auch ganz frisch essen. Ich hadere ja schon mit meinem Zitronenguss. Irgendwie will er nicht halten. Er fließt mir immer weg. Egal wie dick oder dünn. Dieses Mal lag es wohl daran, dass ich den Guss auf die noch warmen Muffins gegeben hatte. Ich kann es mir nicht merken. Auf die noch warmen oder eher auf die kalten Muffins den Guss geben? Vielleicht könntet Ihr mir in die Kommentare einmal schreiben, was richtig ist.

Heute kommt hier ein superschnelles und sehr einfaches Muffin Rezept. Die Muffins sind so fluffig geworden.
Aus dem Grundteig könnt Ihr aber nicht nur Zitronen Muffins backen. Einfach etwas Kakao in den Teig oder Schokostückchen und schon habt ihr noch mehr Möglichkeiten

Zitronenmuffin-elkevoss.de

Rezept

Zutaten

  • 200 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 4 Eier
  • 50 ml Milch
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Pck. Vanilienzucker
  • 150 ml Öl
  • halbes Fläschchen Zitronenaroma

Einfach alles zusammen mixen! Bei 180 Grad Ober/-Unterhitze ca. 20 Minuten backen! Dnach aus dem Puderzucker, Zitronensaft und einem Schuss Milch einen Guss anrühren und dekorieren.

Guten appetit!
Zitronenmuffin-elkevoss.de

Zitronen Muffin

Gericht: kuchen
Land & Region: German
Keyword: Dessert kuchen, Muffin, Zitronenmuffin
Autor: Elke Voß | elkevoss.de

Zutaten

  • 200 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 50 ml Milch
  • 150 ml Öl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Pck. Vanilienzucker
  • Halbes Fläschen Zitronenaroma
  • Zitronensaft, Milch, Puderzucke für den Guss

Anleitungen

  • Einfach alles zusammen mixen! 180 Grad Ober/-unterhitze ca. 20 Minuten backen! Danach aus dem Puderzucker, Zitronensaft und einen Schuss Milch einen Guss anrühren und dekorieren.
    🖤 Guten Appetit wünscht euch Elke, von www.elkevoss.de

Schreibt mir doch mal in die Kommentare, wie euch die Muffins geschmeckt hatten.

Bis bald, liebe Grüße

elkevoss.de

Möchtest Du regelmäßig Post von mir? Dann trage Dich einfach unten oder Seite in der deiner E-Mail-Adresse ein und Du bekommst meinen wöchentlichen Newsletter. So verpasst Du nichts mehr. Den Link in der Bestätigungsmail anklicken und schon sind wir Brieffreunde. Wenn Du nichts in deinem Postfach findest, dann sehe doch bitte einmal in deinem Spam Ordner nach. Hmm 😉 Ohne Bestätigung bekommst Du dann leider auch keinen Newsletter. Mit deinen Daten gehe ich sorgsam um und Du hast die Möglichkeit, Dich jederzeit abzumelden.

kuchen-elkevoss.de

Backen | pro Kuchen etwa 2,10€

Werbung*unbebezahlt

Backen | pro Kuchen etwa 2,10€

Backen – pro Kuchen etwa 2,10 €. Es war einmal, würde ich da sagen. Ich hatte mir im Jahre 2010 von Dr. Oetker das Sparbackbuch und das Sparbackbuch bzw. es sind zwei Hefte gekauft. Zwei sehr praktische Koch- und Backbücher. Da ich im Backen wirklich nicht so gut bin und es bei mir bitte auch unkompliziert und schnell gehen soll. Wenn ich erst Zutaten kaufen muss, die ich evtl. dann nie mehr benötige oder erst viel, viel später. Dann habe ich dazu keine Lust. Ich wollte dann mal wieder einen Kuchen backen, schnell sollte es sein und die Zutaten hatte ich auch alle zu Hause, weil es eine spontane Idee war.

Kuchen-elkevoss.de

Backform

Mit 2,10 € werden wir jetzt aktuell nicht mehr hinkommen, aber es ist trotzdem noch ein günstiger und leckerer Kuchen. Der Kuchen eignet sich auch zum einfrieren, aber frisch schmeckt er am besten und sogar 2 Tage später auch noch. Beim nächsten mal werde ich den Kuchen aber nicht auf ein Backblech geben, sondern in. meine etwas größere vier eckige Backform. An einigen stellen war er mir doch zu flach und so schön gleichmässig habe ich den Teig auch nicht ausgerollt bekommen. Aber der Kuchen war schön fluffig. Und eben einfach und schnell gemacht. Mein Kirschkuchen, den ich eine Seite vorher gebacken hatte, war auch sehr lecker, aber einfach zu matschig geworden. Das zweite mal schon den Ärger mit den Kirschen. Ob ich die Kirschen wohl länger hätte abtropfen lassen sollen. Weil lt. Rezept ging es um Kirschen aus dem Glas. Gut abtropfen stand da. Ich war ja der Meinung, das hätte ich gemacht? Wer weiss? Oder gibt es dazu noch eine Tricks. Dann bitte her damit. 

Hefeteig

Auch habe ich das erste Mal mit Hefeteig Garant von Dr. Oetker gearbeitet. Ich war schon leicht nervös, ob das was wird. Aber! Es hat funktioniert und ich wahr und bin begeistert.

Jetzt endlich kommt das Rezept.

Zuckerkuchen
Zutaten

Für den Hefeteig

  • 50 g Butter
  • 375 g Weizenmehl
  • 1 Pck. Hefeteig Garant
  • 75 g Zucker
  • 1 Pck. Vanilin-Zucker
  • 1 Ei (Gr. M) 
  • 150 ml Mich

Für den Belag

  • 75 g kalte Butter 
  • 120 g Zucker
  • 1 Becher Saure Sahne
  1. Für den Teig Butter zerlassen und abkühlen lassen. Mehl in einer Rührschüssel sorgfältig mit Hefeteig Garant vermischen. Zucker, Vanilien-Zucker, Salz, Ei, Milch und Butter hinzufügen und mit dem Handrührgerät mit Knethaken zunächst kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe in 2 Minuten zu einem glatten Teig verarbeiten. 
  2. Den Teig dann auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer Rolle verkneten und dann auf einem Backblech (30×40 cm, gefettet) ausrollen.
  3. Den Backofen vorheizen. Ober-/Unterhitze: etwa 200 Grad , Heißluft: etwa 180 Grad
  4. Für den Belag die Butter in Flöckchen gleichmäßig auf den Teig setzen. Den Zucker darauf streuen. Das Backblech auf mittlerer Einschubleiste in den vorgeheizten Backofen schieben. Den Kuchen etwa 20 Minuten backen.
  5. Etwa 5 Minuten vor dem Ende der Backzeit das Gebäck gleichmäßig mit saurer Sahne bestreichen und fertig backen. 
  6. Das Backblech auf einen Kuchenrost stellen und den Kuchen erkalten lassen.

** Tipp: Zusätzlich können noch 50 g gehobelte Mandeln oder gehackte Haselnusskerne auf den Teig gestreut werden. Ich hatte noch etwas Kokosflocken, die ich dann darüber gegeben habe. Es hat gut geschmeckt. 

Kuchen-elkevoss.de

Dazu schmeckt: 😄

– ein leckerer Kaffee

– ein Tee

hmmm, 😋 alles was Du magst.

Noch mehr Kuchenrezepte findest Du hier:

Hier kommt das das Rezept zum ausdrucken 👇

Zuckerkuchen

Gericht: kuchen
Land & Region: German
Keyword: kuchen
Autor: Elke Voß | elkevoss.de

Equipment

  • 1 Backblech
  • 1 Mixer oder Küchenmaschine
  • 1 Backpapier

Zutaten

  • 50 g Butter
  • 375 g Mehl
  • 1 Pck Hefeteig Garant
  • 75 g Zucker
  • 1 Pck. Vanilin-Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (Gr. M)
  • 150 ml Milch

Belag

  • 75 g kalte Butter
  • 120 g Zucker
  • 150 g Saure Sahne

Anleitungen

  • Für den Teig Butter zerlassen und abkühlen lassen. Mehl iin einer Rührhschüssel sorgfältig mit Hetefeteig Garant vermischen. Zucker, Vanilin-Zucker, Salz, Eil, Milch und Butter hinzufgen und mit dem Handrührgerät oder Küchenmaschine mit dem Knethaken zunächst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe in 2 Minuten zu einem glatten Teig verarbeiten
  • Den Teig dann auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer Rolle verkneten und auf einem Backblech ( 30x40 cm, gefettet oder auf Backpapier) ausrollen
  • Den Backofen vorheizen
    Ober-/Unterhitze etwa 200 G
    Heissluft etwa 180 Grad
  • Für den Belag die Butter in Flöckchen gleichmäßig auf den Teig setzen. Den Zucker daraufstreuen. Das Backblech auf mittlerer Einschubleiste in den vorgeheizten Backofen schieben. Den Kuchen ETWA 20 MINUTEN BACKEN
  • Etwa 5 Minuten vor dem Ende der Backzeit das Gebäck gleichmässig mit saurer Sahne bestreichen und fertig backen
  • Das Backblech auf einem Kuchenrost stellen und den Kuchen erkalten lassen

Der Zuckerkuchen eignet sich zum einfrieren, schmeckt aber am besten Frisch

  • Zusätzlichen können 50 g gehobelte Mandeln oder gehackte Haselnusskerne auf den Teig gestreut werden.

Für einfache und schnelle Rezepte bin ich immer zu haben. Wenn Ihr eines für mich habt, oder eines hier gern als Gastbeitrag veröffentlichen möchtet. Dann melde Dich einfach unter hallo@elkevoss.de. Jetzt wünsche ich Dir einfach viel Spaß beim nachbacken und schreib mir doch in die Kommentare, wie Dir der Zuckerkuchen geschmeckt hat und wie Du ihn vielleicht für Dich passend abgewandelt hast.

Bis bald, liebe Grüße

elkevoss.de

Möchtest Du regelmäßig Post von mir? Dann trage Dich einfach unten oder Seite in der deiner E-Mail-Adresse ein und Du bekommst meinen wöchentlichen Newsletter. So verpasst Du nichts mehr. Den Link in der Bestätigungsmail anklicken und schon sind wir Brieffreunde. Wenn Du nichts in deinem Postfach findest, dann sehe doch bitte einmal in deinem Spam Ordner nach. Hmm 😉 Ohne Bestätigung bekommst Du dann leider auch keinen Newsletter. Mit deinen Daten gehe ich sorgsam um und Du hast die Möglichkeit, Dich jederzeit abzumelden.

Kuchen-elkevoss.de
Übermich-elkevoss.de

Hallo Kopf…

Hallo Kopf

Hallo Kopf! Kennst Du das, wenn Du zig Ideen hast, aber keine davon schaffst umzusetzen. So geht es mir im Moment. Früher hätte mich das gestresst. Heute nicht mehr, es ärgert mich nur etwas. Aber aus einer Halbherzigkeit möchte ich meine Artikel auch nicht schreiben. Auch wenn eines davon „nur“ ein Rezept ist. Für mich ist jeder Artikel gleich wert. Was das mit „Hallo Kopf“ zu tun hat. Ganz viel kann ich Euch sagen. Bei mir rattert der Kopf gerade nur so in einer Tour. Ob tagsüber oder Nachts. Oft habe ich das Gefühl, dass ich gar nicht geschlafen habe. Hab ich schon, nur mein Unterbewusstsein arbeitet im Moment wohl so stark. Mein Mann sagte kürzlich, als wir so im Garten in unserer Lodge saßen. 365 Tage Urlaub mit doppeltem Gehalt 😂 Ja, eine schöne Vorstellung. Aber ich meinte dann auch gleich. Davon würde ich aber gern mit ihm und unserer Frieda 60 Tag mit einem Wohnmobil unterwegs sein und einen ganzen Monat auf Sylt. Ok, meinte er. Ja Träume muss man haben und wenn man so lange wie wir schon arbeiten und sich die Welt gerade so verändert, da kommt man auf solche Träumereien.

Es ist nichts in Stein gemeisselt

Vor allem hat man sich über die Jahre auch verändert. Was früher einmal war, muss ja nicht immer in Stein gemeißelt sein und mein Wunsch, mal etwas anderes zu machen, bzw. Reisen & Arbeiten, das hatte ich schon als jugendliche im Kopf. Nur das ich dann als Träumerin abgestempelt wurde. Elke, Du träumst zu viel hieß es da immer. Vielleicht war ich einfach in meinem Kopf schon ein paar Jahrzehnte weiter. Wer weiß? Ich glaube aber ja. Warum mein Kopf so rattert. Ich weiß es nicht. Vielleicht weil ich für mich erkannt habe, dass ich mich in der Selbständigkeit (Arbeit) sehr wohlfühle und gern in meinem Bio-Rhythmus arbeite. Der sich irgendwie aber auch verändert hat. Ich mein meinen Biothymus. Ein Frühaufsteher bin ich immer noch, inzwischen auch gern mal spät ins Bett. Einfach auf dem Balkon sitzen und die Solarlampen im Garten genießen oder mit meinem Mann in unserer Lodge sitzen und genießen. Ach ja mein, neues Lieblingsgetränk ist inzwischen der Aperol. 😂😂 Ja, der ist bei mir inzwischen auch angekommen, besser spät als nie. Wie ich darauf gekommen bin, bzw. mein Mann. In Grömitz hatten wir das sehr oft gesehen und mein Mann fragte, was ist das für ein Getränk. Ich so: Aperol. Aha….und dann war das Thema vom Tisch. Am Samstag dann 🥳, wir wollten es uns gerade so unter Lodge bequem machen, kam mein Mann mit den Getränken um die Ecke. Er ein Bier und ich dachte, ich bekomme einen Sprudel. Nein, was kam, ein Aperol schön mit Eis, es fehlte nur der Strohhalm und die Zitronen bzw. Orangenscheibe. Aber das war egal. Die Überraschung war gelungen und es schmeckte einfach herrlich.

Hallo Kopf-elkevoss.de

... neue Wege

Wie ich meine Selbstständigkeit weiter ausbauen möchte, was ich gern machen möchte. Die Idee ist schon da, jetzt heißt es nur einen Plan erstellen, oder so ganz modern jetzt Brainstorming oder so. 😂. Auf jeden Fall nichts übers Knie brechen. Sondern ein Schritt nach dem anderen. Ich werde euch bald darüber informieren. Aber eins nach dem anderen. Da es sehr gut geplant und überlegt sein soll. Das rattert gerade sehr in meinem Kopf und sobald ich anfange mich unter Druck bzw. unter einen falschen Druck zu setzen, dann kommen meine Panikattacken wieder. Dann funktioniert nichts und da wo ich mal war, da möchte ich nicht hin. Also eines nach dem anderen und versprochen. Nächste Woche gibt es das Rezept. Schlicht und einfach, aber total lecker, wie der Göga sagte. Das kennen bestimmt schon viele von euch. Aber egal, vielleicht hat der eine oder andere das Rezept gar nicht, oder kann mir eine Verfeinerung oder weitere Ideen dazu geben. Jep und meinen Gastbeitrag für einen anderen Blog möchte ich auch noch schreiben. Aber am Samstag werde ich erst einmal nach Bielefeld fahren und bummeln und für die Lodge eine schöne Lichterkette kaufen. Mich unter die Lodge dann setzen und einfach genießen. Was ich im übrigen jetzt auch mache. Wir haben ja jetzt Strom hier und ich kann den Laptop jederzeit sein Futter (Strom) geben. Ich liebe es und von mir aus könnte es das ganze Jahr so bleiben. Das Wetter meine ich & das Homeoffice.

Hallo Kopf-elkevoss.de
Weiter bilden

Jetzt habe ich euch aber genug zugetextet. Was ich aber noch so außerhalb der Selbständigkeit so vorhabe. Ich habe einen tollen Fotokurs entdeckt, den möchte ich gern durcharbeiten, lernen oder wie auch immer. Viele hatte ich schon so im Auge, viele wieder verworfen, weil es auf den zweiten Blick dann doch nicht passte. Bei diesem habe ich ein gutes Gefühl und auch die Bewertungen und was man so gelesen hat, das passt zu mir. Ach ja, und YouTube, steht auch auf meiner Liste. Genug Filmmaterial hat mir mein Mann auf unserer Kamera hinterlassen. Jetzt kann ich mich am Schneiden, vertonen und Musik üben. Er filmt immer so lange Filme und ich hab schon x-mal gesagt, mach doch bitte kürzere Filme. 😂🙈🙈 Irgendwie stoße ich da auf taube Ohren. Abonnier mein Newsletter und du verpasst nichts mehr. Wer Tipps oder gute schlichte Anleitungen für YouTube hat. Gern ich freue mich darüber.

Blumen

HalloKopf-elkevoss.de

Meine Hortensien zeigen schon Ihre Herbstfarbe. Manch ein Pflänzchen im Garten japst nach mehr Wasser und es bekommt auch Wasser von mir. Nächstes Jahr gibt es noch 4 Wassertonnen mehr bei uns im Garten. Darauf freue ich mich schon, mir geht es aber gut bei dem Wetter. Meine HWS fühlt sich wohl, meine Migräne – tschüss  Ihr versteht mich. 😉 Ich hoffe doch. Mir graut es etwas vor dem Wetterwechsel und die Tabletten sind auch schon aufgefüllt. Ich weiß ja, was kommt. Also genieße ich das Barfußlaufen und die kurze Hose mit dem Top oder einem Kleid. Ja, Kleid, Du hast richtig gelesen. Beim Sortieren im Schrank, ich sortiere gern meine T-Shirts und Tops nach Farben. Habe ich das Kleid gefunden. Schön zusammengefaltet. Ich war ja der Meinung, es wäre versehentlich in den Altkleidersack gelandet. 🙈🙈🙈 Um so größer war die Freude.

Ich weiß, am 13.08.2022 war der Newsletter ausgefallen. Aber dafür bekommt Ihr jetzt 2 Artikel zum Lesen. Das Leben war einfach so dazwischen gekommen.

Bis bald, liebe Grüße

elkevoss.de

Newsletter-elkevoss.de

Newsletter ? Ja oder Nein??

Newsletter? Ja oder Nein? Eine viel beschäftige Frage. Da gehen die Meinungen sooooo weit auseinander.

Newsletter-elkevoss.de

Für mich gibt es ein klares JA für den Newsletter. Warum? Ich weiss noch als viele Websiten und auch Blogger noch keinen Newsletter hatten. Da hatte ich in meinem Notizbuch, eine, ich glaube es waren ein paar Seiten, die ich aufgeschrieben hatte, die mich interessierten. Diese Seiten hatten damals alle noch keinen Newsletter. Einige davon heute noch nicht, aber das ist nur noch eine Handvoll, vielleicht 1,23 noch mehr. Der großteil hat inzwischen einen Newsletter und es hat sich auch eingependelt, das nicht nach jedem Beitrag der Newsletter kam. Das war dann am Anfang schon etwas nervig.

 

Ich gebe es zu, als die Newsletter dann oft „gefühlt“ fast täglich aufploppten. Wurde es mir dann doch zuviel und einige hatte ich dann aus meinem Abo wieder entfernt und sie landeten wieder auf meiner Liste in meinem Notizbuch. Nach und nach spielte sich das ganze ein und jetzt kommen die meisten Newsletter 1 mal die Woche mit einem schönen Rückblick und darauf freue ich mich und meine Liste in meinem Notizbuch ist fast nicht mehr vorhanden. Die Blogger auf Blogspot haben leider nicht die Möglichkeit eines Newsletters. „schade“.

Newsletter-elkevoss.de

Was wenn?

.Kürzlich kam ja immer mehr die Frage, bzw. es wurden Stimmen laut. Was ist, wenn, Instagram, Facebook & Co, auf einmal ihre Türen schließen. Na ja, einen Ausfall gab es ja schon. Bei WhatsApp im letzten Jahr. Mir fiel es nicht auf, weil ich gerade zu der Zeit in meinem Nähkurs war und somit mit meiner Nähmaschine und meinem Stoff & Schnittmuster beschäftigt war. Ja, aber es stimmt. Wir duddeln auf Instagram & Facebook und groß im Hype ist jetzt Pinterest & LinkedIn. Was ist, wenn das nicht ist. Dann können wir nicht mehr duddeln, was der andere gerade so macht, oder wann ein Blogbeitrag herausgegangen ist. Es reicht inzwischen ja auch nicht, um Follower zu bekommen für seinen Newsletter, dass es sich einfach rumspricht, man muss schon viel Marketing betreiben. Ich beschwere mich ja auch nicht. Es macht ja auch Spaß und ich freue mich über jeden neuen Newsletter Abonnenten und…

was ist? Wenn das alles nicht mehr geht?

Dann 😄 habe ich Dich oder Dich als Newsletter Abonnent und Du bist immer informiert und auch Du informierst mich, weil ich bei Dir im Newsletter bin.

Ein schönes Gefühl

Deswegen finde ich es wichtig, sein Business nicht nur auf wie habe ich es gelesen, auf  einem Zuckerberg-Land sein Business aufzubauen. Am Anfang musste ich noch grinsen, als ich die Überschrift las. Nach und nach viel mir dann wieder meine Anfangszeit mit meinem Newsletter ein. Ich wurde damals, als ich den Newsletter mir einrichten ließ gut beraten. Ok, bei dem Anbieter bin ich nicht mehr und den jetzigen habe ich selbst eingerichtet. Kann ich ja schließlich als virtuelle Assistentin. Also mir wurde dann gleich gesagt: Elke ! Entweder den Newsletter einmal die Woche automatisieren oder  einmal die Woche selbst erstellen. Damals hatte ich die Automation vorgezogen, heute nicht mehr. Weil ich gern den Newsletter etwas persönlich gestalten möchte und ausserdem bekommen meine Newsletter Abonenenten oft noch einen kleinen Mehrwert. So wie dieses mal. Das ist mir wichtig. Warum mir das wichtig ist. Weil ich meinen Lesern zeigen möchte, das es nicht nur ein xyz Newsletter ist, ich persönlich diesen jede Woche mit Herzblut schreibe. Mal mehr mal weniger als Text.

Newsletter-elkevoss.de

Männergedanke

Meinen Mann habe ich kürzlich gefragt, hast Du Newsletter abonniert.
Er so: Ja selbstverständlich
Ich so: ..und warum?
Udo: Meinst Du ich will jeden Tag auf zb. der Seite vom Schützenverein nachsehen, ob es da was neues gibt. Nö, der Newsletter ist praktischer. Ich schaue einfach in mein Email Postfach und dann sehe ich es gleich. Das ist viel einfacher und nicht so Zeitwaufwendig.
Grinsegesicht vom Mann 🙂 und ich bin verdattert. Dich habe ich auch im Newsletter.
Stimmt, hab ich gesehen und es freut mich.

So kann man es natürlich auch sehen und mein Mann hat wirklich nichts mit Bloggen etc. am Hut. Er liebt seine Kreissäge, Bohrmaschine, Schleif…dings und so weiter. Aber informiert möchte er schon sein und ich finde das auch gut so.

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir mal so mitteilt in den Kommentaren, wie Ihr über einen Newsletter denkt und vielleicht kann ich den ein oder anderen doch noch überzeugen, sich in meine Newsletterliste einzutragen. Ich freue mich jetz schon auf Dich.

Bis bald, liebe Grüße

elkevoss.de

Möchtest Du regelmäßig Post von mir? Dann trage Dich einfach unten oder Seite in der deiner E-Mail-Adresse ein und Du bekommst meinen wöchentlichen Newsletter. So verpasst Du nichts mehr. Den Link in der Bestätigungsmail anklicken und schon sind wir Brieffreunde. Wenn Du nichts in deinem Postfach findest, dann sehe doch bitte einmal in deinem Spam Ordner nach. Hmm 😉 Ohne Bestätigung bekommst Du dann leider auch keinen Newsletter. Mit deinen Daten gehe ich sorgsam um und Du hast die Möglichkeit, Dich jederzeit abzumelden.

Newsletter-elkevoss.de
Juli-elkevoss.de

Tschüss Juli ! Hallo August…

Tschüß Juli! Hallo August ...

Farbtupfer-elkevoss.de

Schwup die Wup war der Juli auch schon wieder vorbei und wenn ich so hier sitze und nachdenke, in meinem Kalender nachsehe, dann finde ich, war mein Juli der Monat mit den meisten Dingen, die ich gemacht hatte. Was mir persönlich gar nicht so aufgefallen war.

Warum nicht?

Weil es alles Termine und Veranstaltungen waren, die nach und nach gekommen waren und nicht schlag auf schlag, was ich gar nicht so mag, wenn man von Termin zu Termin hetzt. Angefangen hat der Juli, das der Göttergatte meinte: Duuuu, im Kino läuft Top Gune. Ich so, was Top Gune im Tom Cruize? Ja, genau, war seine Antwort.
Göga: Sollen wir in den Film gehen?
Ich so: Selbstverständlich! Wann???
Göga: Ich dachte an Donnerstag
Ich so: Schon im Kalender in der Küche eingetragen.
Juli-elkevoss.de

und so ging es dann Woche für Woche weiter...

Juli-elkevoss.de

Nebenan, auf dem Feld wurden die Wiesen gemäht und Heubalen gemacht. Mit einem Riesengerät natürlich. Nicht wie früher mit der Hand. Aber es sieht immer wieder interessant aus, wie das so geht und vor allem wie schnell es geht. Für mich auch ein Zeichen, das der Sommer, so langsam….

Nix da, der Sommer soll bitte noch ganz lange bleiben. Der Juli meinte es wirklich gut mit dem Wetter und ich habe auch wirklich jeden einzelnen Tag genossen, obwohl es manchmal ja fast schon an die 38-40 Grad marke ging. Aber ich muss sagen, mir ging es gut dabei. Luftig gekleidet, viel Getrunken und mein Nordic walken auf die späten Abendstunden verlegt.

Juli-elkevoss.de

Vorbei gewalkt an den schönen Sonnenblumen und Maisfeldern. Diese Sonnenblumen waren und sind nicht zu kaufen. Am Anfang des Feldes ist ein großes Schild, das dies unser Sonnenblumenöl wird. Ich kenne den Bauern und freue mich schon auf das Sonnenblumenöl aus unserer Region Schloß Holte-Stukenbrock.

Juli-elkevoss.de
Einen leckeren Salat habe ich gegessen, genau das richtige bei 34 Grad.

…und zwischendurch hatte ich auch noch Geburtstag. Geplant war eine Fahrt nach Hamburg, aber ehrlich bei 34 Grad im Auto sitzen, auch wenn es nur 2 1/2 Stunden sind, das ist mir zuviel. Ausserdem, das was wir uns noch so ansehen wollten und auch endlich mal Hamburg mit dem Fahrrad erkunden. Das bei 34 Grad. Das haben wir dann auf September verschoben. Wir haben den Tag so schön verbracht. Mit einem tollen Frühstück und am Nachmittag sind wir in meine Heimat Paderborn gefahren und waren dann abends schön essen. Ich habe es genossen.

Roermond

Eine Woche oder eine Woche und ein paar Tage später, ging es dann mit meiner ehemaligen Arbeitskollegin Alexandra nach Roermond. Wie lange wollte ich da schon hin. Ewigkeiten, gefühlte Jahrzehnte. 😂 Alexandra hatte sich nach den Parkplatzkosten erkundigt und ich für das Navi die Adresse und da viel ich fast vom Stuhl und fragte Alexandra, ob es das richtige Roermond ist, was ich gefunden hatte. Ja, kam dann zurück und ich schüttelte den Kopf.

Warum ?

Weil ich immer der Meinung war, das Roermond sooooooooo weit weg von Schloß Holte-Stukenbrock ist. Als ich dann auf der Webseite gelesen hatte, da es nur ca 30 Minuten von Düsseldorf entfernt ist, bin ich fast vom Stuhl gefallen (sinnbildlich). Da ist ja gar nicht so weit. Von mir zuhause ca 244 km. Um so mehr freute ich mich jetzt natürlich. Das Wetter war mit seinen 26 Grad perfekt. Nicht zu heiß, nicht zu kalt. 🤣

elkevoss.de

Genau eine Woche später fing dann meine 5te Jahreszeit an. “ Libori“.

Wie habe ich es vermisst. Auch wenn die Stadt Paderborn wirklich sich alle Mühe gegeben hat, uns doch etwas Libori Atmosphäre mit Libori light zu geben. Es ist nicht das, was wir kennen und lieben. Vorsorglich haben der Göga und ich das erste Wochenende ausgelassen. Wir hatten es geahnt, das es sehr voll werden würde und wir hatten recht. Am Mittwoch sind wir dann ganz in Ruhe aus ausführlich über den Pottmarkt und dann über den Liboriberg gegangen. und !!! Es war wie vor C. Hier und da ein Hallo. Von Arbeitskollegen und Bekannten und natürlich wurde immer ein Stopp für etwas kühles gemacht. 😃 Aber das musste ein, endlich wieder Gespräche und ein toller Ausstausch.

Juli-elkevoss.de

Am letzten Libori Sonntag waren der Göga und ich in Julius Verne. Nicht mit 80 Tagen um die Welt, aber mit 80 Metern in die Höhe. Ich liebe ja Karusells, kann aber viele, naja, so gut wie kein Karusell mehr nutzen, wegen meiner operierten HWS. Aber das Kettenkarusell war perfekt für mich. Ich wäre auch allein hineingegangen, aber den Göga reizte es doch und er ging mit in die Höhe. Es war sooooo schön. Leider war es aber auch so schnell wieder vorbei. Von mir aus hätte das Kettenkarusell eine kleine Weile in der Höhen halten können, das man sich alles in Ruhe anschauen kann. Aber leider nein. Herrlich….

Ich übe mich gerade in Videos. Nicht perfekt, aber ich hoffe es gefällt euch. Ein kleiner Rückblick von meinem Juli.
Zum Göga meinte ich auf dem Rückweg von Libori. Nächstes Jahr, auf Libori, wenn dann das Kettenkarusell wieder da ist….. Der Göga schaute mich nur an und ich sagte zu ihm. Nein! NEIN ! NEIN ! Ich hoffe, das das nie wieder so wiederkommt. Ihr wisst schon was ich meine.
Hallo August....

Ich lasse mich überraschen was da so kommt. Geplant ist nichts. Aber wie so oft… alles schöne ist Herzlich Willkommen. Jetzt wünsche ich euch einen schönen Wochen- und Auguststart.

Bis bald, liebe Grüße

elkevoss.de

Möchtest Du regelmäßig Post von mir? Dann trage Dich einfach unten oder Seite in der deiner E-Mail-Adresse ein und Du bekommst meinen wöchentlichen Newsletter. So verpasst Du nichts mehr. Den Link in der Bestätigungsmail anklicken und schon sind wir Brieffreunde. Wenn Du nichts in deinem Postfach findest, dann sehe doch bitte einmal in deinem Spam Ordner nach. Hmm 😉 Ohne Bestätigung bekommst Du dann leider auch keinen Newsletter. Mit deinen Daten gehe ich sorgsam um und Du hast die Möglichkeit, Dich jederzeit abzumelden.

Scroll to Top