Kochen

Apfelsaft-elkevoss.de

Äpfel die einfach so fallen

Äpfel, die einfach so fallen. Unsere Äpfel dieses Jahr fallen wirklich gefühlt im Sekundentakt vom Baum. Letztes Jahr hatten wir schon etwas das Problem, dass die Äpfel, von den Wespen gefressen oder zerfressen wurden. Dieses Jahr war es aber ganz extrem und auch die angefressenen Äpfel am Boden. Mein Mann hatte ich gefragt, welche Tiere fressen denn hier die Äpfel an. Er dann: Mäuse. Ups, 🙈 Also mit diesem Tier hab ich es ja nicht so. Für nächstes Jahr müssen wir uns etwas überlegen. Es gibt wohl etwas, was man um den Stamm dann streicht unterhalb. Das soll es wohl etwas besser machen, oder so. Weil die Menge, die wir schon nicht nutzen konnten, das ist wirklich schade. Aber es sollte doch noch für einen weiteren Kuchen und Apfelmus reichen. Sodass wir über den Winter kommen. Schade ist es aber schon, da viele Äpfel bereits am Baum schon von den Wespen befallen sind. Na ja, dieses Jahr ist vorbei, der Baum wird im Herbst sowieso von seinen Wassertrieben befreit werden müssen, dann werden wir auch dieses Problem angehen.

Apfelsaft-elkevoss.de

Apfelsaft

Aus unseren Äpfeln Apfelsaft zu machen, darauf war ich nie gekommen. Oft hatte ich das schon bei anderen gesehen oder gehört und wir selbst hatten früher unsere Äpfel zu einer Obstkelterei gebracht, aber da hatten wir wirklich noch sehr viele Äpfel. Danach hatte ich immer Gedacht, oh, das ist bestimmt kompliziert. Durch Zufall viel mir ein Rezept in die Hände, wo man Apfelsaft mit dem Thermomix herstellen kann. Das musste ich natürlich gleich ausprobieren. Mit einem Eimer bewappnet und dem langen Ding, also womit man die Äpfel aus dem Baum holen kann, ohne in den Baum zu klettern. Fragt mich bitte nicht, wie das heißt. Ich weiss nur, das es schon meinem Schwiegervater gehörte. Mein Mann meinte, willst Du einen Kuchen backen? Auch hab ich dann gesagt. Aber erst möchte ich das mit dem Apfelsaft ausprobieren. Apfelsaft? Kam von meinem Mann, wie willst Du den den machen? Mit dem Thermomix war meine Antwort und ich sammelte mit Ihm einen großen Eimer voll Äpfel.

Apfelsaft-elkevoss.de

Aus unseren Äpfeln Apfelsaft selbst zu machen, darauf war ich nie gekommen. Früher, als der Baum noch so richtig viele Äpfel hergab, hatten wir die zu einer Obstkelterei gebracht. Danach, als es immer weniger wurde, nicht mehr und wir hatten immer nur Apfelmus aus den Äpfeln dann gemacht. Apfelsaft, war mir nie so in den Sinn gekommen. Bis jetzt, wo mir ein schönes Rezept geradezu vor die Nase gesetzt wurde. Das hörte sich interessant an und ich ging mit einem großen Eimer gewappnet und dem Ding, fragt mich nicht wie das heißt, Cacher oder so, zu meinem Mann und er pflügte mir dann die Äpfel. Was willst Du daraus machen? Einen Apfelkuchen? Auch meinte ich. Ach Apfelmus dann. Nein, nicht nur, meinte ich. Apfelsaft möchte ich herstellen. Apfelsaft!!! Wie das denn? Mit einem großen erstaunten Gesicht, sah mich mein Mann an. Mit dem Thermomix, gab ich kurz und knapp zurück und ging mit dem vollen Eimer Richtung Küche.

Jetzt wurden erst einmal 1,5 kg Äpfel entkernt und geviertelt. Dann im Thermomix immer 500 g Äpfel 2 Sek. auf Stufe 5 zerkleinert und in den Varoma gelegt. Der Vorgang wurde wiederholt, bis alle Äpfel klein waren.
1 Liter Wasser in den Thermomix, 40 g Zucker und noch Saft von einer 1/2 Zitrone . In den Varoma vorher noch den Rühreinsatz einsetzen, damit eine bessere Luftzirkulation entsteht, was ich natürlich beim ersten mal vergessen hate. Den Varoma auf den Topf setzen und dann 60 Minuten/ Varoma/ Stufe 1.
Herausgekommen ist ein leckerer Apfelsaft. Mir persönlich war er etwas zu süß und im zweiten durch gang, hatte ich nur die Hälfte vom Zucker genommen.

Fertig war der Apfelsaft

Apfelsaft-elkevoss.de

Apfelsaft

Gericht: Getränke
Land & Region: German
Keyword: Apfelsaft, Thermomix
Autor: Elke Voß | elkevoss.de

Equipment

  • 1500 g Äpfel, geviertelt
  • 1000 g Wasser
  • 40 g Zucker

Anleitungen

  • 500 g Äpfe ( ich habe die Äpfel entkernt) in den Mixtopf geben/ 2 sek. – Stufe 5 zerkleinern und umfüllen. Den Vorgang mit den übrigen Äpfeln wiederholen
  • Für bessere Zirkulationen im Varoma den Rühraufsatz in den Varoma legen
  • Wasser, Zitronensaft und Zucker in den Mixtopf geben. Die zerkleinerten Äpfel in den Varoma geben. Varoma aufsetzen , verschließen und 60 Min/Varoma/Stufe 1 garen.
  • Apfelsaft mit Hilfe eines Trichters ausdem Mixtopf in saubere Flaschen füllen und abkühlen lassen

Sortentipp

  • Am besten geeignet für selbst gemachten Apfelsaft eignen sich die Sorten Pink Lady und / oder Granny Smith

Ich wünsche euch jetzt viel Spaß beim herstellen des Apfelsaftes.

Bis nächste Woche,

eure

elkevoss.de
Kürbissuppe-elkevoss.de

Kochen | Es ist noch Suppe da!

Es ist noch Suppe da! Juhuuu, seit ich vor Jahren bei einem Dr. Oetker Seminarkochen, oder wie hieß das doch? Auf jedenfall seit dem mag ich Kürbissuppe.

WARUM ?

Warum ich seit dem erst die Kürbissuppe mag. *lach* Ich hatte vorher nie eine gegessen und irgendwie hatte ich Kürbis zum Essen, nie so in betracht gezogen. Ich dachte damals wirklich, die sind nur zum aushöhlen und verzieren da. Nur gut das ich dann bei diesem Seminar oder Erlebniskochen war. Wir waren damals immer 16 Teilnehmer und jeder kochte ein anderes Rezept. Wir waren in zweier Gruppen eingeteilt und jede Gruppe hatte ein süßes Rezept und ein herzhaftes Rezept.

Tja, und da war dann auch die Kürbissuppe dabei und da wir 16 Teilnehmer nach dem Kochen immer Zeit zum Essen unserer Kreationen hatten, so war es vom Zeitplan auch gedacht, MUSSTE ich dann doch die Kürbissuppe essen/testen. Gerochen hatte die Suppe gut und zu meinem erstaunen auch geschmeckt. *lach* Seit dem freue ich mich immer auf die Kürbiszeit.

Habt Ihr auch so Lieblingssuppen oder Gerichte, die Ihr nur zu dem Zeitpunkt kocht oder backt, wenn es auch die wirkliche Erntezeit des Gemüses oder der Frucht ist? Weil ! Heute bekommt man ja fast alles das ganze Jahr, aber das mache ich nicht mit. Ich esse doch keine Erdbeeren im Dezember. Oh nööö, da warte ich doch dann auf den Mai.

Kürbissuppe-elkevoss.de

Am Wochenende war es dann mal wieder soweit. Meine erste Kürbissuppe habe ich gekocht und dann auch ein neues Rezept ausprobiert. Obwohl, falsche Zutaten bei einer Kürbissuppe gibt es die ? Ich glaube nicht. Bei dem Kürbis schmeckt doch so vieles gut. Ich liebe ja die schlichten Varianten, wo nicht zuviel Zutaten sind, bzw. lieber Zutaten, die auch im Haushalt habe und nicht irgendwo im exotischen Geschäft oder online kaufen muss. Da kam mir dieses Rezept genau richtig.

Kürbissuppe-elkevoss.de

Hokkaido Kürbissuppe

Kürbis gleich Suppe. Die Assoziation kommt schnell – und das zu Recht. Schließlich bringt sie Genuss und Nutzen zusammen. Als Beweis dient dieses Hokkaido-Kürbissuppen-Rezept für eine nahrhafte, raffinierte, schnelle Suppe.

1kg Hokkaido-Kürbis

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Früchlingszwiebel
  • 1 EL Rapsöhl
  • 1 Prise Zimt
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Gemüsebrühe
  • 2 EL Naturjogurt
  • Petersilie zum Bestreuen
Zubereitung

Kürbis halbieren und mit einem Löffel entkernen. Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Kochblauch und Ingwer fein schneiden, Lauch und Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Alle genannten Zutaten in einen großen Topf geben und in Öl andünsten. Gemüse würzen und mit 1 Liter Genüsebrühe ablöschen.

Suppe aufkochen bei geringer Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen. Wenn die Kürbisstücke weich gekocht sind dann fein pürieren und den Joghurt unterrühren. Suppe mit Petersilie bestreut servieren.

Ich wünsche euch viel Spaß beim nachkochen und würde mich über einen Kommentar unter dem Beitrag freuen, wie euch die Suppe geschmeckt hat.

Am 1. Oktober ist es dann auch soweit, dann startet meine Linkparty „goldener Oktober „. Ich hoffe Ihr seit dann mit zahlreich mit euren Beiträgen dabei. Es können auch ältere Beiträge sein. Aber das alles erzähle ich euch dann genau am 1. Oktober 2020. Damit Ihr nichts verpasst, aboniert doch einfach meinen wöchentlichen Newsletter, der immer am Montag erscheint.

Bis bald und lasst es euch schmecken.

eure

elkevoss.de

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook und Instagram.

Abonniere meinen Newsletter

* Pflichtfeld
Datenschutz *

Creadienstag, Niwibo, DvD, Holunderblütchen, Freutag , Dienstagsdinge, HOT, Samstagsplausch, Lieblingsstücke, Gartenwonne Rittal , Lieblingsstücke Frühlingsparty, Froh und Kreativ Handmadeonmonday, Floral Passions, Mittwochssammler  Creativsalat

Kuerbissuppe-elkevoss.de
Möhren-INgwerSuppe-Elkeworks

Kochen | Vegetarisches Aromenfeuerwerk

Aromenfeuerwert Vegitarisch – Die neue grüne Küche von Katharina Kuller.

Vom EMF Verlag bekam ich dieses Rezessionsexemplar zur Verfügung gestellt und endlich habe ich es geschafft, auch Fotos von unserem nachgekochten zu machen.

Allein beim Wort “ Vegetarisch“ bekommt mein Mann einen merkwürdigen Gesichtsausdruck. Das ist ihm nicht ganz suspekt 🙂

Das er aber wie nannte es meine Oma immer so schön. Keine nur rein fleischfressende Pflanze. 🙂 Mein erstes Gericht und inzwischen das Lieblingsgericht meines Mannes war eine Möhren-Ingwer Suppe.

Ingwer mag er inzwischen sehr gern. Seit seiner Erkältung und Mr. Works immer den Zitronen-Ingwersirup getrunken hat.

Wir mögen diese angenehme schärfe von dem Ingwer sehr gern. Im allgemeinen essen wir lieber etwas schärfer ab die schärfe aus den Gewürzen.

Ausprobiert habe ich aus dem Buch auch Himbermarmelade mit Vanille. Was als Geschenk zu Weihnachten Begeisterung gefunden hatte. Auch die Marokanische-Kichererbsen-Linsen-Suppe mit Korinader kann ich empfehlen und mit einer Favoriten.

Was ich mir jetzt nur angewöhnen muss. Etwas mehr übrig zu lassen, damit euch ein Foto zeigen kann.

Beide Suppen haben wir immer mit in die Firma genommen und dort dann Mittags aufgewärmt.

Von meiner Möhren-Ingwersuppe hatte ich dieses mal mehr zubereitet, damit ich euch diese endlich vorstellen kann. Meine Brunnenkresse zum verzieren fand Frieda interessant und einmal Madame aus den Augen gelassen, ist Sie in die Küche gestürzt, da Neugierde bei ihr ganz groß geschrieben wird und da war doch etwas, was man nicht kannte und nicht mag, aber einfach mal zerrupfen kann. 😩 Die Brunnenkresse war hinüber und mit der Möhre kann man ja gut spielen. Ich hatte mir diese eine Möhre für das verziehen übrig gelassen, die anderen waren in ein anderes Gericht gewandert. Tja, was jetzt ? Jetzt bekommt Ihr eine abgepeckte Version zu sehen. Aber am wichtigsten finde ich sowieso das Buch, welches ich euch wirklich empfehlen kann.

Möhre |Ingwer | Zimt | Curry | Kokos | Brunnenkresse | schwarzer Sesam

MÖHREN – INGWER – SUPPE

FÜR 4 PERSONEN

  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauzehe
  • 1 TL Kokosöl
  • 400 g Möhren
  • 40 g frischer Ingwer
  • 1/2 TL gemahlener Ceylon-Zimt
  • 1/2 TL Cayenpfeffer
  • 1/2 TL Currypulver
  • 1 TL Kurkumapulver
  • 1/2 TL schwarzer Pfeffer
  • 500 ml Kokosbrühe
  • 400 ml Kokosmilch

ZUM GARNIEREN

2 violette Möhren | 1/2 TL Kokosöl | schwarzer Sesamöl | Brunnenkresse

vegan | glutenfrei | laktosefrei

Die Schalotte schälen und fein würfeln. Den Knoblauch ebenfalls schönen und sehr fein hacken.  Das Kokosöl in einem Topf erhitzen, die Schalotten und Knoblauchwürfel mit einer Prise Salz in den Topf geben und bei mittlerer Hitze anschwitzen.

Die Möhren waschen und in Scheiben schneiden. Den Ingwer schälen und fein hacken. Beides in den Topf geben und einige Minuten bei schwacher Hitze andünsten. Dabei immer wieder umrühren. Ceylon-Zimt, Cayenne-Pfeffer, Currypulver, Kurkuma, Currypaste und schwarzen Pfeffer dazugeben und kurz unter Rühren anrösten. Mit Gemüsebrühe und Kokosmilch aufgießen. Einen Decken auflegen und die Suppe etwa 20 Minuten sanft köcheln lassen, bis die Möhren weich sind.

In der Zwischenzeit die violetten Möhren waschen und in dünne Scheiben schneiden. Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen, die Möhren darin bei schwacher Hitze andünsten und mit einer Prise Salz würzen.

Jetzt kann ich nur sagen.

GUTEN APPETIT

eure

elkeworks.de

MÖHREN – INGWER – SUPPE

Gericht: Suppe
Land & Region: German
Keyword: SUPPE
Portionen: 4 PERSONEN
Autor: Elke Voß | elkevoss.de

Zutaten

  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • 1 TL Kokosöl
  • 400 g Möhren
  • 40 g frischer Ingwer
  • 1/2 TL gemahlener Ceylon-Zimt
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • 1 TL Kurkumapulver
  • 1/2 TL gelbe Currypaste
  • 1/2 TL schwarzer Pfeffer
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 400 ml Kokosmilch

ZUM GARNIEREN

  • 2 violette Möhren
  • 1/2 TL Kokosöl
  • schwarzer Sesam
  • Brunnenkresse

Anleitungen

  • Die Schalotte schälen und fein würfeln. Den Knoblauch ebenfalls schönen und sehr fein hacken.  Das Kokosöl in einem Topf erhitzen, die Schalotten und Knoblauchwürfel mit einer Prise Salz in den Topf geben und bei mittlerer Hitze anschwitzen.
  • Die Möhren waschen und in Scheiben schneiden. Den Ingwer schälen und fein hacken. Beides in den Topf geben und einige Minuten bei schwacher Hitze andünsten. Dabei immer wieder umrühren. Ceylon-Zimt, Cayenne-Pfeffer, Currypulver, Kurkuma, Currypaste und schwarzen Pfeffer dazugeben und kurz unter Rühren anrösten. Mit Gemüsebrühe und Kokosmilch aufgießen. Einen Decken auflegen und die Suppe etwa 20 Minuten sanft köcheln lassen, bis die Möhren weich sind.
  • In der Zwischenzeit die violetten Möhren waschen und in dünne Scheiben schneiden. Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen, die Möhren darin bei schwacher Hitze andünsten und mit einer Prise Salz würzen.

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook und Instagram.

Kürbiscremesuppe-ElkeWorks.de

Kochen | Tschüss #Kürbisoktober

Tschüss #Kürbisoktober

Ich Danke allen die so zahlreich an meinem #Kürbisoktober mitgemacht haben. 34 tolle Beiträge sind zusammengekommen und ich muss sagen, ich bin überwältigt. Dafür das es meine erste Linkparty war und mein Blog auch noch nicht so bekannt ist, bin ich begeistert und ich kann euch verraten, es geht weiter. 

Ich überlege an einen Link, der für alles Creative ist. Eure DIY`s, Rezepte etc. 

Mir fällt nur gerade kein Name ein. Oder was mir auch im Kopf rumschwrirrt ist eine wöchtentliche Linkparty, an einem Mittwoch wo Ihr eure kreativen DIY´s, Rezepte zeigen könnt. Hättet Ihr Lust dazu ? Wenn ja, dann schlagt mir doch mal ein Namen vor. Mir fällt nichts schönes ein was man sich gut einprägen kann. 

Jetzt bekommt Ihr aber mein Abschlußrezept von meiner Kürbissuppe. 

Kürbiscremesuppe

Zutaten

1 Stück walnussgroßes Stück Ingwer, geschält und in dünnen Scheiben

50 g Schalotten

20 g Butter

400 g Kürbisfleisch in Stücken

100 g Kartoffeln in Stücken

1/2 gestr. TL Paprika edelsüß

1/2 gestr. TL Curry

400 g Wasser

1 Gemüsebrühwürfel für je 0,5 l oder 1 geh. TL Gewürzpaste

200 g Sahne oder Milch

1/2 – gestr. TL Salz

1 Prisen weissenPfeffer

1 Prise Muskat

Zubereitung

1.)Ingwerscheiben und Schalotten in den Mixtopf geben, 3 Sek/ Stufe 5 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben.

2.) Butter zugeben und 3 Minuten / 120 Grad auf / Stufe 2 dünsten

3.) Kürbis und Kartoffeln dazugeben und 5 Sek// Stufe 5 zerkleinern

4.) Paprika Curry, Cayenne-Pfeffer, Wasser Brühwürfel und 100 g Sahne zugeben und 15 Min./ 100 Grad / Stufe 1 garen. 

5 Salz, Pfeffer, Muskat und di restlichen 100 g Sahne oder Mild zugeben 45 Sek/ Stufe 5-9 schrittweise ansteigend pürieren. Abschmecken und heiß servieren. 

TIPP

Servieren Sie die Kürbiscremesuppe mit einigen Tropfen Kürbiskernöl und/ oder gerösteten Kürbiskernen.

Variante

Soll die Suppe fruchtiger sein, dann einfach im Schritt 4, das Wasser mit Orangensaft mischen. Ich habe 200 g Orangensaft und 200 g Wasser genommen. 

…. und hier kommt das Rezept zum ausdrucken.

Schreibt mir gern in die Kommentare.

Guten Appetit

elkeworks.de

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook und Instagram.

Creadienstag, Niwibo, DvD, Holunderblütchen, Freutag , Dienstagsdinge, HOT, Samstagsplausch, Lieblingsstücke, Gartenwonne Rittal , Lieblingsstücke Frühlingsparty, Froh und Kreativ Handmadeonmonday, Floral Passions, Mittwochssammler  Creativsalat

Feuriges-Kürbis-Chutney-ElkeWorks.de

#Kürbisoktober – Feuriges Kürbis-Chutney

Ich bin wirklich über die rege Teilnahme am Kürbisoktober überwältigt.

Danke sage ich jetzt schon mal allen die Teilgenommen haben und auch öfters teilgenommen haben.

Jetzt geht es in die Endphase und ich hoffe, das wir noch vieles schönes alles was mit Kürbis euch einfällt euch verlinkt. Also bitte her mit euren DIY`s – Rezepten oder sonst was …. Ich freue mich auf eure Teilnahme.

Heute gibt es von mir ein Feuriges Kürbis-Chutney.

Ich liebe es ja scharf oder sagen wir es mal feurig zu Essen. Es sollte aber dieses feurige haben, was durch die Zutaten entsteht und nicht mit Salz und Pfeffer und Luft holen sollte auch noch möglich sein.

Habt Ihr schon meine Kürbis-Nuss-Küchlein probiert ?

Ja ? 🙂 ….und wie haben sie euch geschmeckt?

Feuriges-Kürbis-Chutney-ElkeWorks.de

Nachdem ich ja bei der VHS an einem Chutney-Kurs teilgenommen habe, bin ich der Chutney Junkie geworden. Es schmeckt eben immer. Also mir zumindest.

Was ist ein Chutney ?

Salopp könnte man die Frage mit „würziger Marmelade“ beantworten. Ein Chutney ist eine süß-sauer, scharf-pikante Sauce mit musartiger bis stückiger Konsistenz in vielen Variationen, aus Obst und/oder Gemüse mit den unterschiedlichsten Zutaten und Geschmacksrichtungen. Hier sind der Phantasie und Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Feuriges Kürbis-Chutney

Zutaten für 8 Gläser a 250 ml

  • 1 kg Kürbis
  • 500 g Gelierzucker 3:1
  • 300 g Zwiebeln
  • 100 g Ingwer
  • 1 Banane
  • 1 TL Chilischoten oder Pfefferkörner
  • etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Kürbis teilen, entkernen , wiegen und fein raspeln. Die Zwiebeln und die Banane schälen und fein Nacken. Den Ingwer schälen und fein reiben.
  2. Alle Zutaten mit dem Gelierzucker 3:1 vermischen und unter Rühren zum Kochen bringen. Die Zubereitung 3 Minuten kochen lassen, dabei weiter umrühren.
  3. Das Chutney in vorbereitete Gläser füllen und gut verschließen
Guten Appetit
Feuriges-Kürbis-Chutney-Elkevoss.de
Rezept drucken
5 from 1 vote

Feuriges Kürbis-Chutney

Land & Region: German, Indian
Autor: Elke Voß | elkevoss.de

Zutaten

  • 1 kg Kürbis
  • 500 g Gelierzucker 3:1
  • 300 g Zwiebeln
  • 100 g Ingwer
  • 1 TL Chilischoten oder Pfefferkörner
  • etwas Salz und Pfeffer

Anleitungen

  • Kürbis teilen, entkernen, wiegen und fein raspeln.
  • Zwiebeln und die Banane schälen und fein hacken
  • Ingwer schälen und fein reiben
  • Alle Zutaten mit dem Gelierzucker 3:1 mischen und unter rühren aufkochen.
  • Alles 3 Minuten kochen lassen, dabei weiter umrühren
  • Das Chutney in vorbereitete Gläser füllen und gut verschließen

Ich habe den Kürbis im Thermomix klein geraspelt. Es geht aber auch ganz klassisch mit der Reibe oder einer Küchenmaschine die so ein Raspelwerk hat.

Passt zu: hellem Geflügel und Entenbrust, Frischkäse, abgelagerten Käsesorten, wie Gouda, Schafs-oder Ziegenkäse, reifen Brie´s, veganen Gerichten, Bratlingen

Geeignet zu: -als Brotaufstrich, als Beilage zu Nudeln, Püree, Reis, Nudeln, Polenta, Salate

Dieses Chutney hatte ich bei meinem VHS Kurs zubereitet

Kürbis – Chutney

Zutaten

  • 500 g Kürbis (Hokkaido)
  • 2 Äpfel
  • 300 ml Wasser
  • 200 ml Orangensaft
  • 200 ml Apfelsaft
  • 1-2 TL Salz
  • 1 Stk Ingwer ( ca 15 g)
  • 2 Koblauchzehen
  • 2 Zwiebeln
  • 1-2 Pfefferschoten alternativ 2 TL Chilliflocken
  • 4 Stk. getrocknete Nelken
  • 8-10 Stk. Pfefferkörner schwarz
  • 2 Stk. Kardamon Kapseln
  • 50 ml Weinessig
  • 50 ml Essig hell
  • 1-2 Eßl Zitronensaft
  • 250 g Gelierzucker 1:3

Zubereitung

  1. Kürbis waschen schneiden, entkernen, würfeln ca 1 x 1 cm
  2. Äpfel waschen, schneiden, entkernen würfeln
  3. Kürbis und Äpfel mit dem Wasser geben, ebenso die Gewürze.
  4. Alle Gewürzkörner in ein Gewürzsäckchen oder Teefilter
  5. Die restlichen Zutaten vermischen und weich köcheln und leicht abkühlen lassen.
  6. Anschließen den Gelierzucker in die Chutneymasse geben und gut durchmischen/ unterrühren. Achtung ! Es könnte leicht anbrennen. Nach Herstellerangaben fertigstellen, abschmecken und in Gläser füllen.

Gesamtmenge: ca, 1,3 Liter

Aromanote: süß-sauer-scharf

Passt zu: – gegrilltem, gebratenen oder gekochten Fleisch, Fisch, Geflügel

Eignet sich: – zum vermischen/ Aromatisieren von Reis, Nudeln, zu Eierpfannkuchen /Crepes als Brotaufstrich

-in Salatdressing, z.b. für Geflügel

-mit etwas Wein/Wasser und Gewürzen vermischen, damit Schweine-/Geflügelgrillfleisch bestreichen. Vorsichtig ! Dünn auftragen zum Grillen, da Verbrennungsgefahr.

-oder einen Dip veredeln

Ich wünsche euch jetzt viel Spaß beim Chutney zubereiten.

So ein Chutney passt doch auch gut zum #Herbstklopfen bei Nicole… Hüpft doch mal rüber

Wie haben euch die Chutneys geschmeckt ?

Schreibt mir gern in die Kommentare.

Bis bald

elkeworks.de

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook und Instagram.

Creadienstag, Niwibo, DvD, Holunderblütchen, Freutag , Dienstagsdinge, HOT, Samstagsplausch, Lieblingsstücke, Gartenwonne Rittal , Lieblingsstücke Frühlingsparty, Froh und Kreativ Handmadeonmonday, Floral Passions, Mittwochssammler  Creativsalat

Verlinkt mit: #kürbisoktober

#kürbisoktober-elkevoss.de

#kürbisoktober – Eigenkreation im Phillips Airfryer

*Werbung- unbezahlt-selbstgekauft*

Nicht nur das ich ein Faible für Küchenmaschinen habe. Nein mein Mann inzwischen auch. Unsere Phillips Airfryer nutze ich für alles mögliche und probiere auch viel aus. So wie hier. Eine kleine 18er-Form passend ganz genau in den Korb, wo man sonst einfach die Lebensmittel hineingibt.

#kürbisoktober-ElkeWorks.de

Das man mit der Airfryer backen kann, das wusste ich. Das wurde damals in der Reklame gezeigt. Angeblich sollte es noch Backformen dazu geben, aber ich habe bis dato von der Firma noch keine gesehen und somit habe ich mein Experiment selbst gestartet. Den Hokaido Kürbis  habe ich in Stücke geschnitten. Bei mir gibt es da keine bestimmte Form an stücken. Aus der Laune heraus schneide ich die Stücke immer. Eine halbe Süsskartoffel noch dazu und einfach gewürfelten Speck und alles in die Form und dann ging das ganze für 25 Minuten in die Airfryer bei 180 Grad. Ach ja, ich habe einen halten Hokaido Kürbis genommen.

#kürbisoktober-ElkeWorks.de

Herausgekommen ist das leckere essen. Die Speckwürfel sind etwas dunkel, aber ich mag es gern wenn sie etwas rösch sind. Gewürzt habe ich erst zum Schluss auf dem Teller. Ich habe schon viele Bilder gesehen, wo auf dem Backblech der Hokaido so schön mit Schinken umwickelt ist, aber ich hatte keine Lust dazu. Es sollte schnell gehen und ich bin wirklich begeistert.

Kennt Ihr das von euch selbst auch oft. Man sieht etwas und denkt, ach das könnte ich doch auch so und so ausprobieren?

Wer von euch hat denn auch eine Airfryer zuhause oder eine andere Heißluft-Friteusse zuhause und habt Ihr schon mal Kürbis darin gebacken / gebraten oder wie nennt man das ? 🙂

Schreibt mir doch einfach in die Kommentare. Ich freue mich.

Ach ja und nicht vergessen:  Der  #kürbisoktober läuft noch.  Ich freue mich auf eure Verlinkungen hier.   KLICK

Bis bald,

eure

elkeworks.de
#kürbisoktober-ElkeWorks.de
Kürbis-mit-Hackfleisch-ElkeWorks.de

#kürbisoktober | Kürbis mit Hackfleisch

Herzlich Willkommen zu meiner Linkparty im #kürbisoktober

Einen Namen wollte ich meiner Linkparty auch geben, aber mir viel auf anhieb nichts schönes oder Originelles ein und nur einfach Kürbismonat wollte ich auch nicht nehmen. Mein Mann meinte dann, wann willst Du denn die Linkparty machen, in welchem Monat. Ich dann so: Im Oktober. Er dann: Dann nenn sie doch einfach #kürbisoktober. So entstand der Kürbisoktober.

Danken möchte ich auch allen, die auf https://elke.works und auch hier am Suppenseptember mitgemacht haben. Für meine erste Linkparty war ich absolut begeistert, das doch so viele mitgemacht haben. Danke an alle und ich hoffe Ihr macht hier auch mit und teilt es vielen Bloggern mit, damit auch die, die keinen Blog haben und Leser sind, an viel Kürbis Freude haben.

#kürbisoktober

Im #kürbisoktober geht es nicht nur um Rezepte zum kochen oder backen. Es geht um eure Kürbisdekoration, DIY mit Kürbis, Kürbisfotos, Karten etc.. Im #kürbisoktober ist jeder angesprochen der etwas mit Kürbis auf seinem Blog hat und ich hoffe wieder auf euch und eure Zahlreiche Teilnahme.

Laßt uns gemeinsam vernetzten.

Es können auch schon ältere Beiträge sein, nur den Backlink dürft Ihr nicht vergessen. Sonst funktioniert es nicht.

Da wir gerade erst wieder von Sylt wiedergekommen sind, mangelt es bei mir an einer herbstlichen Kürbisdekoration. Was aber im laufe der nächsten Woche nachgeholt wird.

Kürbis-mit-Hackfleisch-ElkeWorks.de

Dieses leckere Kürbis Rezept habe ich noch vor unserem Urlaub gekocht und selbst mein Mann, der „nur“ Kürbis in einer Suppe akzeptiert, war von diesem Rezept begeistert.

Wie das mit dem Verlinken geht, das wisst Ihr doch noch ? …oder ?

Ich schreibe es aber für alle neuen, die ich hier schon Herzlich Willkommen heiße auf.

Dann mal los: teilt den Beitrag auf Facebook, pinnt den #Kürbisoktober auch  auf Pinterest oder erzählt es der besten Freundin beim täglichen Einkaufen. 

– oder verlinkt mein #kürbisoktober bei Instagram. So oder so. Und jetzt geht’s los … ich freu‘ mich auf viele schöne Kürbisbilder, Rezepte, DIY und und und ! …und Ihr dürft gerne mehrmals euch hier beteiligen.

Der Link #kürbisoktober ist vom 1.10. – 31.10.2019 geöffnet.

Setzt den Backlink in eurem Beitrag bitte auf meinen Blog https://elkevoss.de

  • Verlinke einen Suppen – Post er braucht nicht aktuell sein .
  • Setze einen Backlink auf das meinen Blog (https://www.elke.works) in deinem Artikel
  • Bitte verlinkt bitte nur Suppenrezepte, keine Shops, oder ähnliches. Ich behalte mir vor, diese Beiträge zu löschen.
  • Schau doch bitte mal bei den anderen Blogger-Kollegen vorbei. Vielleicht magst du sogar einen Kommentar hinterlassen?

Hinweis: Damit so eine Party im Netz überhaupt steigen kann, müssen ein paar Deiner Daten gespeichert werden, dazu gehören: Deine IP-Adresse, Deine E-Mailadresse, Deine Blogadresse und auch Zeit und Datum Deiner Verlinkung werden von InLinks gespeichert. Sicher hast Du schon gesehen, dass Du Deinen Link jederzeit wieder löschen kannst. Mit der Teilnahme erklärst Du Dich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden.

Kürbis mit Hackfleisch

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Hokkaido-Kürbis (1-1,2kg)
  • 1 EL Erdnussöl
  • 250 g Gehacktes (das was Ihr mögt)
  • Salz
  • 5 EL Sojasoße
  • 8 EL süßer Reiswein ( Essen Kinder mit, bitte weglassen und durch eine milde Brühe ersetzen, schmeckt genau so gut)
  • 1 EL Speisestärke

Zubereitung

  1. Kürbis waschen , halbieren, entkernen, abspielen und in 3-4 cm große Stücke schneiden.
  2. Erdnussöl im Schnellkochtopf erhitzen, das Gehackte hinzufügen und krümelig braten. Kürbisstücke zum Gehackten geben und kurz andünsten. Mit Salz, Soßasoße und Reiswein würzen, 200 ml Wasser angießen.
  3. Schnellkochtopf nach Anleitung verschließen. Sobald das Kochen einsetzt beginnt die Garzeit von ca. 5 Minuten. Ohne Schnellkochtopf muss die Kürbis-Hackmischung rund 20 Minuten garten.
  4. Dann den Schnellkochtopf abdampfen und öffnen. Speisestärke mit 2 EL Wasser verquirlen, in die Kürbisflüssigkeit rühren und aufkochen, evtl. mit Salz abschmecken.

Dazu passt gut: – einfach nur ein Baguette, Kartoffelpüree, Reis oder einfach Kartoffeln, Nudeln

Kürbis-mit-Hackfleisch-ElkeWorks.de
Rezept drucken
5 from 1 vote

Kürbis mit Hackfleisch

Gericht: Mittagessen
Land & Region: German
Keyword: Kürbis-mit-Hackfleisch
Portionen: 4 Personen
Autor: Elke Voß | elkevoss.de

Zutaten

  • 1-1,2 kg Hokkaido-Kürbis
  • 1 EL Erdnussöl
  • 250 g Gehacktes
  • Salz
  • 5 EL Sojasoße
  • 8 EL süßer Reiswein
  • 1 EL Speisestärke

Anleitungen

  • Kürbis waschen , halbieren, entkernen, abspielen und in 3-4 cm große Stücke schneiden.
  • Erdnussöl im Schnellkochtopf erhitzen, das Gehackte hinzufügen und krümelig braten. Kürbisstücke zum Gehackten geben und kurz andünsten. Mit Salz, Soßasoße und Reiswein würzen, 200 ml Wasser angießen.
  • Schnellkochtopf nach Anleitung verschließen. Sobald das Kochen einsetzt beginnt die Garzeit von ca. 5 Minuten. Ohne Schnellkochtopf muss die Kürbis-Hackmischung rund 20 Minuten garten.
  • Dann den Schnellkochtopf abdampfen und öffnen. Speisestärke mit 2 EL Wasser verquirlen, in die Kürbisflüssigkeit rühren und aufkochen, evtl. mit Salz abschmecken.

Auf eine schöne Kürbiszeit, ich freue mich auf eure Verlinkungen

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Schreibt mir gern in die Kommentare.

Bis bald,

eure

Unterschrift-elkeworks.de

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook und Instagram.

Verlinkt mit: #kürbisoktober

Creadienstag, Niwibo, DvD, Holunderblütchen, Freutag , Dienstagsdinge, HOT, Samstagsplausch, Lieblingsstücke, Gartenwonne Rittal , Lieblingsstücke Frühlingsparty, Froh und Kreativ Handmadeonmonday, Floral Passions, Mittwochssammler  Creativsalat

Kürbis-mit-Hackfleisch-ElkeWorks.de
ElkeWorks-Panzanella-Burger

Kochen |Panzanella-Burger

Panzanella-Burger ? Was ist das denn, werdet Ihr jetzt denken. Ja, das dachte ich auch, als die Überschrift von dem Rezept mir ansah. Nur gut, das das Bild schon viel harmloser aussah.
Ich muss gestehen, ich konnte mich wirklich schlecht entscheiden welches Rezept ich aus dem Buch „Meat Academy “ von Stephan Michael & Wolfgang Otto vom EMF zur Rezension zur Verfügung gestellt bekomme habe. 
Das Buch erklärt alles gute über Fleisch. Fleischsorten die ich noch nie gehört hatte. 
Das Buch ist in Grundlagen, Praxis und Rezepte unterteilt. 
Anschaulich werden alle Fleischsorten gezeigt und erklärt und da war ich ja schon echt baff. 
Wie zb. die:

Definition Wild

Wild bezeichnet man Tiere, die in freier Wildbahn leben. Nach dem Deutschen Jagdrecht unterscheidet man zwischen Haarwild und Federwild. 
…und noch ganz viel mehr Erklärungen beinhaltet dieses Buch. 
In dem Kapitel Gutes Fleisch, wird das Thema Gute Behandlung, Schlachten und (kein) Stress und Erhältlichkeit beschrieben. 

Beeindruckt

Ebenso werden Gütesiegel und Bezugsquellen angesprochen. Denn wer in den Medien die letzen Tage zugehört hat. Der wird wissen was damit gemeint ist. 
Mir persönlich ist es wichtig zu wissen. Woher kommt mein Fleisch und und und

Küchenequipment

Bräter, Pfannen, Töpfe und Kasserollen, Schöpflöffel, Schaumlöffel, Fleischgabel, Sieb, Schneidebretter, alle diese Equipments werden in dem Buch beschrieben und was wofür man am besten anwendet. 
Schneid- und Zerlegewerkzeuge werden auch erklärt. 
Aber auch das Thema Lagerung & Hygiene gehören als ein wichtiges Thema in dem Buch dazu. 
Ich könnte euch noch viel viel mehr schreiben. Aber das würde ich dann doch etwas langweilig für euch werden. 
Da schreibe ich euch doch lieber das leckere Rezept auf.
In dem Rezept wurde Rucola angegeben. Da hat mein Mann ein kleinen Flunsch gezogen.
„Muss das sein “ bekam ich zur Antwort. Du weisst doch, das Grünzeug mag ich doch gar nicht. 
Ok, dann gab es Feldsalat dazu und Tomaten aus dem Garten. 

Rezept

Für die Patty:

2 Zwiebeln
1 kg fetthaltiges Rinderhackfleisch (am besten aus der Keule)
2 EL Worcestershiresoße
1 TL gemahlenen frischen Pfeffer
1 geh. TL Salz
evtl. etwas Fett zum Braten

Für die Burger

2o kleine Graubrotscheiben
300 g Rucola

Tomaten wer mag.

150 Parmesan

Für die Pattys die Zwiebeln schälen und fein reiben.
Mit den anderen Zutaten 3-4 Minuten vermischen. Daraus ca. 20 Pattys formen. In der Mitte eine kleine Vertiefung drücken.  Die Pattys können sofort verwendet werden, oder über Nacht in den Kühlschrank. So verbessert sich der Geschmack.

Die Pattys auf einem Holzkohle- oder Gasgrill bei mittlerer Hitze grillen.

Beide Seiten sollten schön gebräunt sein, aber im inneren noch etwas rosa sein.

Währenddessen die Graubrotschreiben rösten.

ElkeWorks-Panzanella-Burger

Ich wünsche euch einen Guten Appetit und viel Spaß beim nach Kochen ?

eure

Unterschrift-elkeworks.de

ElkeWorks-Panzanella-Burger
Rahm-Karotten-ElkeWorks

Rahm-Karotten mit Bratwürstchen

Schnell einfach und lecker. Wenn es Abends bei uns schnell gehen soll und mein Mann ist nicht so der Fan von „immer“ Kartoffeln. Ihm reicht es wenn es ein Salat und einfach eine Scheibe Brot dabei ist. Die Karotten sind schnell geschält und geschnippelt. Normalerweise habe ich meine Möhren immer in Stiften geschnitten, da ich es gern gleichmässig habe und es einfach auch schnell geht. Dafür habe ich meinen Nice Dicer. Schon seit fast 20 Jahren begleitet mit diesen Küchengerät. Ich habe mit dem allerersten Gerät angefangen und war vom ersten Moment an begeistert. Obwohl, ich gebe es zu, ich hatte mir das Gerät gekauft und dann lag es bestimmt erst ein halbes Jahr in der Schublade. Aber dann hat es klick gemacht und das Gerät war fast jeden Tag im Einsatz. Bis es wirklich kaputt und abgenutzt war. Dann gab es die zweite Generation und inzwischen habe ich auch schon die dritte und vierte Generation. Die vierte habe ich nur, weil man Mann die so klasse fand. 😂 Aber ich muss zugeben ich bin begeistert davon. Das einzigste was ich nicht so gut kann sind die Möhren zu diesen leckeren Nudeln zu bekommen. Dieses mal hat es geklappt, das seht Ihr auf dem Foto. Aber das war echt schwerstarbeit. Wenn jemand eine Idee hat, wie es einfacher geht. Ich freue mich auf eure Tipps.

Oder !!!

Wer aber keine Zeit hat zum schälen und schnippeln, dem kann ich die leckeren Baby-Möhren von Tasty-Table by Bofrost empfehlen. Einfach genial. Die Portion die Ihr benötigt einfach entnehmen, den Rest wieder in den Gefrierschrank und die Möhren garen.

Dann dazu diese leckere Rahm-Karotten Soße.

Für 4 Personen

  • Blättchen von 8–10 Stielen Majoran
  • 60 g Rapsöl
  • 3 Frühlingszwiebeln in Ringen
  • 800 g Karotten in Scheiben
  • 50 g Wasser
  • 0.5 TL Gemüse-Gewürzpaste
  • 1 EL Zitronensaft
  • 150 g saure Sahne
  • 30 g Sahne
  • 2 Prisen frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 2–3 EL mittelscharfer Senf

Zubereitung Rahm-Kartotten-ElkeWorksDie Majoranblättchen, bis auf ein paar zum Garnieren, in den Mixtopf geben, 3 Sek. | Stufe 8 zerkleinern und umfüllen.30 g Öl und das Weiße der Frühlingszwiebeln in den Mixtopf geben, 1 Min. | 120 °C [TM31 bitte Varoma] | Stufe 2 andünsten. Die Karotten zufügen und 2 Min. | 120 °C [TM31 bitte Varoma] | Linkslauf | Stufe 2 mitdünsten. Dann Wasser mit Gemüse-Gewürzpaste zugeben und 10 Min. | 90 °C | Linkslauf | Stufe 1 garen. 30 g Öl und das Weiße der Frühlingszwiebeln in den Mixtopf geben, 1 Min. | 120 °C [TM31 bitte Varoma] | Stufe 2 andünsten. Die Karotten zufügen und 2 Min. | 120 °C [TM31 bitte Varoma] | Linkslauf | Stufe 2 mitdünsten. Dann Wasser mit Gemüse-Gewürzpaste zugeben und 10 Min. | 90 °C | Linkslauf | Stufe 1 garen. Inzwischen übriges Öl in einer Pfanne erhitzen. Bratwürste darin in etwa 7 Min. rundherum goldbraun braten oder auf dem Grill grillen. Zitronensaft, saure Sahne, Sahne sowie Pfeffer mit gehackten Majoranblättchen und dem Grün der Frühlingszwiebeln zu den Karotten geben. Alles 1 Min. | 90 °C | Linkslauf | Stufe 1 erhitzen. Das Möhrengemüse mit den Bratwürsten und etwas Senf anrichten und mit übrigem Majoran bestreut servieren. Dazu passen Salzkartoffeln oder ein Kartoffelpüree.

Varianten: Du kannst die Möhren auch durch Süßkartoffeln ersetzen, diese lässt du dann einfach 2–3 Minuten länger köcheln. 

Mich würde auch interessieren wie euch das Rezept gefällt oder ob Ihr auch so ähnliche habt. Ich freue mich auf euren Austausch.

eure

Rahm-Karotten-ElkeWorks


Scroll to Top