Kochen | Knoblauchöl & Knoblauchpaste

Vor einiger Zeit hatte ich mir im Thermomix selbst Knoblauchöl selbst hergestellt. Nicht das erste Mal, aber wie das manchmal so ist. Dann ist das selbstgemachte leer und man meint, ach es reicht, wenn ich den Knoblauch reibe. Das funktionierte aber leider so nicht. Entweder vergaß ich den Knoblauch oder der gekaufte Knoblauch war inzwischen vom liegen strohig geworden. Um ehrlich zu sein, das nervte mich.

Knoblauchöl-elkevoss.de

Auch merkte ich, dass ich den Knoblauch nicht so gut vertragen konnte. Warum? Das kann ich euch nicht sagen. Meine Fructoseintoleranz wird es wohl wissen. Nur ich nicht. Also dachte ich, ich mache mir dann mal wieder mein Knoblauchöl. Da ich meinen Artikel aber verbummelt hatte. Suchte ich in den Weiten des WWW nach einem Rezept. Gefunden habe ich es auch und noch viele andere interessante Varianten. Der Versuch war groß, von dem Bekannten abzuschweifen.

Kochen-elkevoss.de

Trotzdem ließ mich ein Rezept nicht in Ruhe. Immer und immer wieder las ich es mir durch und dachte. Warum nicht, ist doch egal, ob Öl oder Paste. Vielleicht ist eine Paste auch viel besser. Den Göga brauchte ich nicht fragen, dem war es egal. Knoblauch darf in das Essen mit hinein, nur auf ein Stückchen Knoblauch möchte er nicht darauf beißen. Also dann doch mal die Paste ausprobieren. Auf dem Markt hatte ich ja für mein Tomatensugo Knoblauch mitgenommen und 1 1/2 Knollen waren noch übrig. Ach ja, ich bin echt begeistert von dem Knoblauch vom Markt. Ich werde jetzt mal schauen, ob es bei uns am Ort, wenn Markttag ist, auch den Knoblauch bekomme. Wie der sich schälen ließ. Herrlich, sage ich euch. Einfach oben mit dem Messer ein bisschen anritzen und dann die Schale abziehen. Ganz weich und ein ganz anderer Geruch war das. Viel schöner oder angenehmer. Egal. Wie Ihr das nennen möchtet, sei euch überlassen.

Knoblauchpaste-elkevoss.de

Insgesamt hatte ich dann 65 g Knoblauch. Für mein Knoblauchöl steht im Rezept 40 g. Aber ich wollte ja eine Paste machen. Also war das ok. Nur hätte ich die Ölmenge reduzieren sollen. Ich habe 130 g Öl genommen. 100 g wären besser gewesen. So habe ich einen kleinen Satz an Öl und weiter unten die Paste. Ich finde es nicht schlimm, so habe ich beides. Klar ist es auch nicht, dadurch das ich es nochmal im Thermomix püriert habe.

Knoblauchöl-elkevoss.de

Zutaten

  • 65 g Knoblauchzehen
  • 130 g Öl (wer es mehr als Paste haben möchte, der nimmt nur 100 g Öl)
  • 1/2 TL Meersalz (ich nehem immer Himmalayasalz)

Zubereitung

Knoblauchzehen im Mixtopf 5 Sek./Stufe 6 zerkleinern. Mit dem Spatel alles nach unten schieben und Öl und Salz dazugeben und 20 Min /80 Grad/ Stufe 1 garen. Ich habe danach noch einmal das ganze püriert. Ich meine es waren 10 Sek./ Stufe 8. Dann war es schön cremig. Anschließend habe ich es in ein Gefäß umgefüllt. Wer keine Paste haben möchte, lässt den letzten Schritt einfach weg.

Wussest Du?

Besonders bekannt ist, dass der Knoblauch Blut, Herz und Gefäße gesund hält. Weit weniger bekannt ist, dass der Knoblauch den Darm desinfiziert und auch bei Diabetes und sogar Krebs erstaunliche Wirkungen haben kann.

Wie gesund ist Knoblauch für den Körper?

Dank seiner vielen sekundären Pflanzenstoffe wie Polyphenolen oder Sulfiden, wirkt sich Knoblauch besonders gesund auf unsere Blutfette aus. Das wiederum kann Herzerkrankungen vorbeugen. Außerdem kann Knoblauch blutdrucksenkend wirken. Auch dafür ist das in der Knolle enthaltene Allicin verantwortlich.

elke-elkevoss.de
Knoblauchöl-elkevoss.de
Drucken

Knoblauchöl & Knoblauchpaste

Gericht Side Dish
Land & Region German
Keyword Knoblauch
Autor Elke Voß | elkevoss.de

Zutaten

  • 65 g Knoblauchzehen
  • 100 – 130 g Öl
  • 1/2 TL Salz

Anleitungen

  • Knoblauchzehen im Mixtopf 5 Sek./Stufe 6 zerkleinern. Mit dem Spatel alles nach unten schieben und Öl und Salz dazugeben und 20 Min /80 Grad/ Stufe 1 garen. Ich habe danach noch einmal das ganze püriert. Ich meine es waren 10 Sek./ Stufe 8. Dann war es schön cremig. Anschließend habe ich es in ein Gefäß umgefüllt. Wer keine Paste haben möchte, lässt den letzten Schritt einfach weg.

Ihr wisst ja, ich gebe nicht auf. Vielleicht hast Du ja schon ein ähnliches Rezept, aber noch nicht veröffentlicht und würdest es gern veröffentlichen. Dann schreib mir, gern bereite ich dein Rezept zu. Verlinke deinen Namen (wenn Du es möchtest). Schreib mir einfach eine E-Mail an: hallo@elkevoss

Viel Freude & Spaß beim zubereiten des Knoblauchöls oder der Knoblauchpaste.

elkevoss.de

Knoblauchpaste-elkevoss.de

2 Kommentare

  1. 23. November 2022 / 18:24

    Du hast wohl frischen Knoblauch gekauft liebe Elke,
    da ist die Schale noch schön dick und lässt sich ganz einfach abziehen.
    Ist er getrocknet, ist die Piddelei größer.
    Ich mag den frischen auch lieber.
    Die Paste schaut interessant aus.
    Und ich liebe Knoblauch, hier kommt er fast jeden Tag ins Essen.
    Lieben Gruß
    Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung