Auf den Spuren des Kaiser Wilhelm

KaiserWilhelm-elkevoss.de

Auf den Spuren des Kaiser Wilhelm wandelten wir eines Sonntags, wo das Wetter es zulief. Nicht nur, das man durch C nicht planen kann, nein dieses Jahr kommt noch dieses Regenwetter dazu. Die Wetteraussichten sagten für diesen besagten Sonntag, keinen Regen voraus. Also nichts wie raus. 

Rucksack packen

Schnell wurde der Rucksack gepackt. Die Kamera für meinen Mann, bzw. seine Lieblingskamera, ja wir haben zwei und mit der einen fotografiert er eben sehr gerne und mit der anderen , auch…. aber jeder hat da ja so sein eignes wohlfühlen. Etwas zu trinken und einen kleinen Snack. Das haben wir uns so angewöhnt. 

Das Auto war getankt, das Navi eingestellt und los ging es. 

Porta Westfalica

Porta Westfalica wir kommen. Hallo Kaiser, ich bin dann mal unterwegs zu Dir. 😂 Ich glaube, dem war das ganz schön egal, ob ich ihn besuchen komme oder nicht. 

Wie oft sind wir schon daran vorbeigefahren, bzw. wir haben das Denkmal vom Kaiser Wilhelm schon immer von der Autobahn aus gesehen, wenn wir von der See kamen und hatten immer gesagt, da müssen wir mal hin. 

KaiserWilhelm-elkevoss.de

Aber wie das dann mal so ist, dann ist dieses und jenes. Geplant war der Besuch schon im letzten Jahr, aber da hatten wir dann verschiedene andere Ausflüge gemacht und  es dann verschoben. 

Jetzt war es dann endlich so weit und mein Mann fragte mich: Warst Du noch nie da ? Nö, meinte ich. Du denn ? Ja, da war ich aber in der 4. Schulklasse. ihm , ok, das liegt jetzt schon so einige Jahrzehnte  zurück und so richtig daran erinnern konnte er sich auch an nichts und vieles wurde auch dort mehr für die Touristen verändert. 

Nein, nicht den Kaiser😂. Das geht ja nicht, aber unten auf der Plattform. 

KaiserWilhelm-elkevoss.de

Wir und so einige andere Familien, Pärchen, Hunde 🙂 freuten sich einfach nur mal raus. 

Es war ein schönes miteinander und wir hatten auch eine gute Uhrzeit gewählt, es war nicht so voll. Aber es war schön zu sehen, wie Familien mit Kindern, Proviant mit hatten und beim Kaiser Wilhelm ein Picknick genossen. 

Kein huch, oder komisches ansehen, wenn mal evtl einen kleinen Schritt zu nah kam. Ok, dann waren es nicht 1,5m Abstand, dann war es nur 1,45 m Abstand. Aber jeder ging damit vernünftig um. Auch wenn man fragte, ob man evtl. etwas nach rechts oder links gehen könnte, damit man das Foto ohne die Person machen kann. Alles kein Problem. Das hatte ich schon während der C Zeit anders erlebt bzw. mitbekommen.  Das war schon teilweise ein gezicke, wo man wirklich nur den Kopf schütteln konnte. Ich denke, jeder sehnt sich nach der Normalität zurück. 

KaiserWilhelm-elkevoss.de
KaiserWilhelm-elkevoss.de
KaiserWilhelm-elkevoss.de

Ich war und bin immer noch von diesem Denkmal beeindruckt. In der Zeit von 1892 bis 1896 wurde dieses Denkmal errichtet. Da gab es noch keine Kräne und sonstiges zur Erleichterung der Arbeit. Alles von Menschenhand erschaffen. 

88 Meter hoch ist das Denkmal des Kaiser Wilhelm. Es entstand vor dem Hintergrund der nationalen Ideen im Deutschen Kaiserreich.

Hier ein kleiner Auszug von Wikipedia

Das Kaiser-Wilhelm-Denkmal an der Porta Westfalica, liegt oberhalb des Weserdurchbruchs Porta Westfalica, des „Tors nach Westfalen“, auf dem Gebiet der Stadt Porta Westfalica im nordrhein-westfälischen Kreis Minden-Lübbecke. Es wurde durch die preußische Provinz Westfalen von 1892 bis 1896 errichtet und entstand vor dem Hintergrund der nationalen Ideen im Deutschen Kaiserreich. Das insgesamt rund 88 m hohe Denkmal reiht sich ein in die Reihe der deutschen Nationaldenkmale.

Architekt des landschaftsprägenden Denkmals war Bruno Schmitz, das Kaiserstandbild entwarf der Bildhauer Caspar von Zumbusch. Seit 2008 gehört das Denkmal zu der Straße der Monumente. Durch seine herausragende geographische Lage ist es das wichtigste Wahrzeichen der Stadt Porta Westfalica und des nördlichen Ostwestfalens.

 
Denkmal mit wiedererrichteter Ringterrasse 2018

Von 2013 bis 2018 wurde das Denkmal restauriert und gemäß einem neuen Besucherkonzept durch den Architekten Peter Bastian aus Münster umgebaut. Dabei entstanden in der Ringterrasse des Denkmals ein Restaurant und ein Ausstellungsraum. Nach dem Umbau wurde das Denkmal am 8. Juli 2018 feierlich neu eröffnet.

Am 18. Oktober 2021 wird das Denkmal 125 Jahre alt.

 

 

KaiserWilhelm-elkevoss.de

Ist das nicht ein toller Ausblick?

KaiserWilhelm-elkevoss.de
KaiserWilhelm-elkevoss.de
KaiserWilhelm-elkevoss.de

Es war für uns auf jedenfalls nicht der erste und auch nicht der letzte Besuch. Ok, es war der erste Besuch für mich und für meinen Mann der zweite Besuch. 

Unten gibt es noch eine Schleuse, da wäre mein Mann gern noch hingefahren oder hingelaufen? Ich denke mal eher hingefahren, denn es is doch ein ganz schönes Stück entfernt. Sie man auf dem Foto auch sieht. Denn die Schleuse soll wohl da sein, wo die Brücke auch ist. 

Da das Museum geschlossen war und ich das mir auch gern ansehen möchte, werden wir auf jedenfalls wiederkommen. 

Unten auf den Bänken haben wir unser Picknick abgehalten und einfach nur die schöne Aussicht genossen. Was meint Ihr. Ist das nicht ein herrlicher Ausblick. 

KaiserWilhelm-elkevoss.de

Mit diesem Bild von mir….😂😂😂 verabschiede ich mich jetzt von euch, bis nächste Woche und ich würde mich freuen, wenn Ihr mir einen kleinen Kommentar hinterlassen würdet, wie euch es so gefallen hat oder mir gern auch noch Tipps für einen Tagesausflug geben könnt. 

Bis denne,

eure

elkevoss.de
KaiserWilhelm-elkevoss.de
KaiserWilhelm-elkevoss.de

4 Kommentare

  1. 5. Juni 2021 / 19:14

    Hallo Elke,
    Deine Haare werden auch lang und länger.
    Sieht gut aus.
    Ich habe Dich halt schon lange nicht mehr gesehen…
    Und so ein Ausflug tut immer gut. Besonders, wenn das Wetter auch mitspielt.
    Wir waren heute in Köln, mitten drin.
    Schön, aber auch schön voll. Jeder wollte halt mal wieder Bummeln.
    Dir nun einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

  2. 7. Juni 2021 / 08:33

    Liebe Elke,
    tolle Bilder. Bei dem Kaiser war ich, glaube ich, vor hundert Jahren. 😀 Es ist wirklich ein schönes Ausflugsziel.
    Liebe Grüße
    Gudrun

  3. 7. Juni 2021 / 19:46

    Was für ein schöner Ausflug, liebe Elke! Des Kaisers Werke / Hinterlassenschaften kenne ich auch bestens aus Wiesbaden. Da hat er gerne residiert und zum Glück ist dort alles erhalten und nichts zerbombt….
    Lohnt sich auch….
    Hab eine schöne Woche!

  4. 8. Juni 2021 / 17:24

    Liebe Elke,
    bei „Rucksack packen“ musste ich schmunzeln. Es ist wie bei uns, jeder hat eine Kamera, ich habe 2 und eine mag ich lieber, die ist aber schwerer und so nehme ich mal die und mal die. Mein Herzblatt hat seine eigene und beide fotografieren wir gerne und haben immer viel zu viele Fotos und doppelt…. Jeder hat auch seinen Rucksack und jeder auch sein Getränk, um den Snack kümmere ich mich, aber irgendetwas zu knabbern muss immer mit.
    Spätestens am Vorabend speichere ich die Route auf dem Navi, inkl aller Highlights und so starten wir immer bestens vorbereitet und ausgerüstet.

    Dein Blogpost ist toll und die Fotos machen Lust drauf auch all diese Ecken zu erkunden. Ich guck gleich nochmal alles durch.

    Eine schöne restliche Woche wünsche ich Dir.
    Sonnige Grüße von der Insel Rügen, Mandy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.