• Kochen | Geröstete Paprika-Kürbissuppe

    Kürbissuppe-elkevoss.de

    Juhu, Kürbissuppe ! Ok, ja Entschuldigung. Ich weiss, Ihr wisst es ja, ich bin der Suppenkasper ! Mich begeistern Suppen eben sehr, ebenso Aufläufe und alles was Ruckzuck vor sich hingekocht oder im Ofen gart und ich die Küche von meinem Schnipplechaos wieder schick und schön habe.

    Ok, eher aufgeräumt. Weil meine 30 Jahre alte Küche mit Tipi topi neuen Geräten ist nicht mehr schön, eher praktisch aber aufgepeppt von Gaga mit einer tollen Tapete und tollen selbstgebauten rafiniessen, das die Küche schon wieder etwas Charm hat. Aber bei einem Haus von 1957 ist es nicht so leicht eine Küche von der Stange zu kaufen.

    Kürbissuppen habe ich schon in vielen Varianten ausprobiert und bis jetzt hatte mir alle gut geschmeckt. Dieses Rezept fand ich eher durch Zufall. Ehrlich, ich war nicht auf der Suche nach einem neuen Rezept, ich war auf der Suche nach einem Apfelkuchen Rezept und anstelle von Apfelkuchen, bin ich auf das Kürbiskuchen Rezept gestoßen.

    Bei neuen Rezepten schaue ich natürlich immer bei den Zutaten. Ich habe keine Lust mir irgendetwas für nur eine Suppe zu kaufen. Bei diesen Zutaten hatte ich alles in unserem Haushalt bis auf die Chorizowurst. Die ich auch nicht gefunden habe. Für meine Suppe habe ich dann einfach eine Kabanossiwurst genommen. Schmeckte aber genau so gut. Ehrlich !

    Kürbissuppe-elkevoss.de

    Geröstete Paprika – Kürbissuppe

    Zutatenliste

    • 2 Brötchen nach Wahl
    • 1 Hokkaido – Kürbis
    • 2 Stk. Knoblauchzehen
    • 2 Zwiebeln
    • 1-2 Paprika Bunt ( je nach Geschmack) (ca. 150 g)
    • 150 g Karotten ( in Würfeln geschnitten)
    • 200 g Chorizo
    • 5 Blatt Salbei
    • 5 EL Natives Olivenöl
    • 1 EL Pfirsichgelee
    • 2 Prisen Salz
    • 400 ml Gemüsebrühe
    • 200 ml Sahne
    • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
    • 1 Prise Salz

    – Zubereitung –

    1.  Die französischen Landbrötchen circa eine Stunde vor dem Kochen aus dem Gefrierfach entnehmen und auftauen lassen.

    2.  Den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen.

    3.  Den Kürbis halbieren, die Kerne entfernen und in grobe Stücke schneiden. Den Knoblauch schälen und vierteln.

    4.  Den Kürbis sowie Knoblauch, Zwiebel, Paprika und Karotte vermengen und auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen. Für 20 Minuten im Ofen rösten.

    5.  Eine große Pfanne auf dem Herd erhitzen, die Chorizo in dünne Scheiben schneiden und knusprig rösten. Anschließend zum Abtropfen auf ein Küchenpapier geben.

    6.  Die Brötchen in circa 1 Zentimeter große Würfel schneiden. Den Salbei gründlich waschen und trocknen. Eine weitere Pfanne auf dem Herd erhitzen und das Olivenöl hinzugeben. Die Brötchenwürfel in der Pfanne goldbraun backen und kurz vor Schluss den Salbei und das Pfirsichgelee hinzugeben, um die Croutons zu aromatisieren. Mit Salz würzen und ebenfalls zum Abtropfen auf ein Küchenpapier geben.

    7.  Das Gemüse aus dem Ofen entnehmen und mit der Brühe, der Sahne und dem geräucherten Paprikapulver in einen Topf geben. Einmal aufkochen, für 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, fein pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    8.  Zum Anrichten die Suppe in Schüsseln geben und die knusprigen Chorizoscheiben sowie die Croutons darüber streuen.

    Kürbissuppe-elkevoss.de

    Viel gibt es jetzt nicht mehr dazu zu sagen. Selbst dem Göttergaten, der ja nicht so der Suppenfan ist, hat diese Kürbissuppe geschmeckt.

    Ich bin gespannt wie die Kürbissuppe schmeckt. Ich finde, die Kürbissuppe passt doch auch gut zum „goldenen Oktober“. Ich freue mich über jede Teilnahme bei meiner Linkparty. Ich lese ganz gespannt bei euch.

    Goldener Oktober-elkevoss.de

    Ein paar Tage ist die Linkparty noch geöffnet und hoffe noch auf viele die mitmachen.

    Bis bald

    eure

    elkevoss.de

    Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook und Instagram.

    Abonniere meinen Newsletter

    * Pflichtfeld
    Datenschutz *

    Creadienstag, Niwibo, DvD, Holunderblütchen, Sonntagsglück Freutag , Dienstagsdinge, HOT, Samstagsplausch, Lieblingsstücke, Gartenwonne Rittal , Die Zitronenfalterin Lieblingsstücke Frühlingsparty, Froh und Kreativ Handmadeonmonday, Floral Passions

    Print Friendly, PDF & Email
    Folge:

    8 Kommentare

    1. 20. Oktober 2020 / 18:28

      Mumm, hört sich lecker an liebe Elke.
      Suppe geht immer, ich mag sie auch in allen Varianten.
      Lass es Dir schmecken und sei lieb gegrüßt
      Nicole

      • 22. Oktober 2020 / 13:43

        Danke liebe Nicole,
        die war auch sooooo lecker.

        LG, Elke

    2. 21. Oktober 2020 / 11:08

      Liebe Elke,
      das klingt lecker. Improvisieren beim Kochen finde ich immer gut und richtig. Und macht was eigenes aus jedem Gericht.
      Insofern machst du es richtig.
      Alles Liebe
      Nicole

      • 22. Oktober 2020 / 13:42

        Liebe Nicole,

        oft schmeckt das improvisierte noch besser.

        Liebe Grüße
        Elke

    3. 21. Oktober 2020 / 11:21

      Also bis auf die Wurst perfekt!!!!
      Werde ich am Wochenende köcheln. Unter der Woche, ganz ehrlich, bin ich zu faul zum kochen. Denn vorher müsste ich noch einkaufen und bis ich dann schlussendlich was zu Essen habe ist es….zu spät…und dann werde ich unleidlich….

      Aber ein Suppenkasper bin ich seit frühester Jugend.

      LG Nicole

      • 22. Oktober 2020 / 13:42

        Nicole, kann ich verstehen. Ich köchel am Wochenende auch immer, und dann wird auch eingefroren. Weil mit Hauptjob und Nebenjob, dreimal die Woche. Da habe ich keine Lust am Herd zu stehen.
        LG, Elke

    4. 23. Oktober 2020 / 12:54

      Das liest sich sehr gut. Bis auf die Wurst mag ich auch alles. Das Rezept werde ich mir merken. Vielen Dank. Liebe Grüße

    5. 5. November 2020 / 18:07

      Hallo Elke,

      die Kombiation mit Parika und Kürbis in einer Suppe kannte ich noch gar nicht. Gut, dass ich von Halloween noch etwas Kürbis übrig habe. Ich werde Dein Rezept in den kommenden Tagen mal nachkochen :).

      lg
      Rischart

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das:
    J4oGfkFxbQGrYEBcyK8MgfRTRBVZu_39HfOMSSr7kEE"