Einfach nur Käsekuchen

Elke_elkeworks-Käsekuchen

Ihr habt richtig gelesen, einfach nur Käsekuchen. Käsekuchenrezepte gibt es ja im www in Hülle und Fülle. Die verschiedensten Kreationen. Alle sehen interessant und lecker aus.

Stutzig machte mich nur, es war so am Anfang der Coronazeit, das extra betont wurde, das der Käsekuchen ohne Mehl ist, weil ja Mehl ja eine ganze Zeitlang ausverkauft war. Ehrlich, mein Käsekuchen bzw. es ist das Rezept meiner Mutter und ich hatte das Rezept mit Ihr im Jahre 1981 / 1982 aufgeschrieben. Ja, ich hatte 1981 angefangen, gewisse Rezepte von Ihr aufzuschreiben, weil Sie die auswendig wusste. Da war auch mein Lieblingskuchenrezept dabei. Sagen wir mal eines meiner Lieblingskuchenrezepte. Es gibt nur zwei Lieblingskuchen bei mir.

Kalte Schnauze

Die Kalte Schnauze von meiner Oma und der Käsekuchen von meiner Mutter.

Käsekuchen mit Mehl

Käsekuchen mit Mehl war mir also absolut fremd. Also stöberte ich so etwas im WWW und fand wirklich sehr schöne Rezepte, die sich hier und da ähneln und auch viele ohne Mehl und mit Puddingpulver. “ Puddingpulver“ kannte ich von anderen Rezepten. Aber ich wollte keinen anderen ausprobieren und nahm einfach mein Rezept, was bis jetzt auch auf allen Feiern immer gut angenommen wurde.

 Elke_elkeworks-Käsekuchen

Schlicht und einfach

Hier kommt das Rezept

(für eine runde Springform)

Käsekuchen

Zutaten

  • 200 gr Butter
  • 375 g Zucker *
  • 5 Eier
  • 1 Vanillezucker
  • 1 kg Magerquark*
  • 6 Eßl Hartweizengrieß
  • 3/4 P. Backpulver

Zubereitung

  1. Butter und Zucker schaumig rühren
  2. danach die Eier und den Vanillezucekr hinzufügen und zu einer cremigen Masse rühren
  3. Magerquark und Hartweizengrieß und Backpulver dazu und alles unterrühren

– bei dem 200 Grad vorgeheizten Backofen gut 1 Stunde backen – evtl. auf 175 Grad heruntergehen/ falls er zu dunkel wird oder etwas abdecken. Bitte eine Stäbchenprobe. Jeder Backofen ist anders.

Das Rezept zum ausdrucken gibt es hier.

*Anmerken möchte ich, das ich aufgrund meiner Fructoseintoleranz immer Produkte nehme, wie zb. Lactosefreien Magerquark und auch beim Zucker den Getreidezucker von Frusano nehme. Dies gehört einfach für mich dazu und Ihr kennt mich ja inzwischen.

 Elke_elkeworks-Käsekuchen

Erging es euch denn auch schon so ähnlich. Ihr habt ein Rezept aus der Familie und wart ganz verdutzt über diese, ich sage mal neue Welle.

Schreibt mir doch in die Kommentare, ich freue mich über einen regen austausch.

Bis bald

eure

elke-elkeworks.de

Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook und Instagram.

Abonniere meinen Newsletter

* Pflichtfeld
Datenschutz *

Creadienstag, Niwibo, DvD, Holunderblütchen, Freutag , Dienstagsdinge, HOT, Samstagsplausch, Lieblingsstücke, Gartenwonne Rittal , Lieblingsstücke Frühlingsparty, Froh und Kreativ Handmadeonmonday, Floral Passions, Mittwochssammler  Creativsalat

5 Kommentare

  1. 29. Mai 2020 / 09:26

    Liebe Elke,
    den Rührkuchen, den meine Mutter gebacken hat früher, den habe ich geliebt und liebe ihn immer noch. Mit und ohne Kakaopulver. Und das Rezept ist ganz einfach. 10 Eier, 1 Backpulver, 1 Vanillezucker und alles andere immer 1 Pfund. Zucker, Mehl und Butter. So hat jeder sein Lieblings-Geheimes-Hausrezept.

    Liebe Grüße
    Gudrun

    • 5. Juni 2020 / 08:10

      Liebe Gudrun,

      das probiere ich aus.

      Liebe Grüße
      Elke

  2. 16. Juni 2020 / 03:07

    wow
    dein Käsekuchen sieht aber lecker aus ..
    Ohne Mehl habe ich noch nie einen gebacken ..
    aber es ist wohl einfacher.. man sagt hier.. ohne Boden

    Pudingpulver für die Füllung nehme ich aus

    hach un kalte Schnauze.. das ist sicher kalter Hund??
    Den machte meine Mutter auch immer
    ich habe schon ewig keinen mehr gegessen

    Ich backe jetzt allerdings schon Jahre nicht mehr da ich alleine bin und vorher war mein Mann zuckerkrank
    da habe ich es auch lange Zeit sein lassen

    liebe Grüße
    Rosi

  3. 22. Juni 2020 / 14:10

    Der Käsekuchen sieht extrem lecker aus und ich werde dein Rezept die nächsten Tage mal ausprobieren. Ich bin sehr gespannt!

    Lieben Gruß,
    Felix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.