• Nähen | Corona – Panikattacken und Masken nähen

    Nähen | Corona – Panikattacken und Masken nähen

    Seit einiger Zeit leide ich schon unter Panikattacken. Leider wusste ich das erst nicht, das das Panikattacken sind. Bei jedem äussert sich das ja anders. Von vielen oder einigen Menschen habe ich gehört…. Panikattacken dann hat man dies und das und nicht das was Du hast. Aha….Wie schön zu hören.

    Am Anfang war ich gegen diese aggressiven Aussagen ziemlich entsetzt und fing an mir zu zweifeln. Mein Mann und eine ganz liebe Arbeitskollegin haben mir dann viel Zuspruch gegeben. Mein Mann meinte hinterher. Wenn Dir wieder so jemand quer kommt, dann frag ihn doch bitte, wer denn Medizin studiert hätte, er oder mein Arzt. Ja, recht hat mein Mann und in der Reha hatte ich auch noch Kathrin kennengelernt, die mir auch einen tollen Spruch mit auf den Weg gab, für solche Menschen.

    Das tat gut nicht mehr allein zu sein.

    Dann kam Corona… Ziemlich neu alles, aber ich konnte damit gut umgehen. Es gab da zwar ein paar unschöne Zwischenfälle, die ich aber nicht erzählen kann. Ich arrangierte mich damit, meinte ich zumindest. Neeee, meine Panikattacken meinten etwas anderes. Mein Yoga und mein Meditationsprogramm liefen und laufen regelmässig. Auch mein Nordic Walken hilft mir dabei. Im Geschäft waren die Mensch mal so, mal so… Aber meistens ziemlich normal in dieser Situation.

    Nur als das dann mit der Maskenpflicht kam. Oha, da waren die ja oft im Geschäft wie gestochen. Ich dachte mir. Ach ein Loop geht auch? Schön, davon habe ich ja ganz viele, das wird dann schon ganz gut klappen.

    Denkste

    Am ersten Tag der Maskenpflicht beim Einkaufen, diesen Tag meidete ich. Am zweiten Tag musste ich aber einkaufen. Ich schnappte mir meinen Loop und dachte, schnell das kaufen und wieder nach Hause.

    elke-elkeworks-nähen

    Mein Unterbewusstsein meinte aber etwas ganz anderes. Das mir schon auf dem weg zum Geschäft übel wurde, das merkte ich schon, wunderte mich aber. Ich stellte mein Auto auf dem Parkplatz ab und schnappte mir einen Einkaufswagen, auch wenn es nur für das eine Teil sein musste. Mir wurde immer übler. Oha, dachte ich nur. Nahm mein Loop und bedeckte alles vorschriftsmässig. Im Geschäft wurde ich immer rappeliger und zitterte am ganzen Körper. Ich schnappte mir meinen Artikel und ging schnell zur Kasse. Die Kassiererin sah es mir wohl an und zeigte ich solle mal schnell hier zur Seite kommen. Ich durfte ganz kurz den Loop runternehmen, tief Luft holen und bezahlte ganz schnell und raus aus dem Geschäft.

    Das Reichte…

    In das zweite Geschäft wo ich noch hätte hin müssen, fuhr ich nicht mehr hin. Mein Mann erledigte es für mich nach Feierabend.

    Ich dachte zuhause nur, na super ! Wenn das jetzt immer so ist, das kann ja heiter werden.

    Dann machte ich mir doch mal Gedanken über das Masken nähen und fragte meine Schwägerin, welches Schnittmuster sie genommen hatte. Ich bekam zwei Links per Whats app, die mir aber gar nicht so zusagten. Dann viel mir wieder der Newsletter von Lisi Bloggt ein und ich sah mir dann diese Anleitung an. Die gefiel mir und ich dachte, ok, dann kaufst Du Gummibänder und los geht. Ähm, ja… das war dann wieder so eine Ernüchterung. Gummibänder weit und breit nicht zu bekommen. Nicole gab mir dann einen Tipp und ich bestellte dann Gummibänder, die dann auch wirklich innerhalb von 2 Tagen auch geliefert wurden. Mr. Works und ich gingen dann gemeinsam in die Maskenproduktion und ich muss sagen, zu zweit macht es Spaß.

    Mr. Works schneidet alles zurecht. Bügelt auch schon die Kanten der beiden langen Seiten und ich kann dann in der Zwischenzeit schon nähen. Nur das mit dem Gummis durchziehen. Das dauert etwas… Aber da überlege ich auch schon.

    elke-elkeworks-nähen

    Wir haben unsere Masken auch schon ausprobiert und ich muss sagen. Ja, ich bin begeistert, auch wenn das Einkaufen für mich immer noch ein Balance Akt ist. Lange halte ich es mit der Maske nicht aus. Also werden wir jetzt einen Einkaufszettel in der Küche an der Pinnwand hängen und jedem dem etwas einfällt, der schreibt es auf und ich versuche nur noch 1 mal die Woche einkaufen zu gehen.

    Wenn schon …. denn schon.

    Dann auch etwas passend zur Kleidung. 🙂 Na, wenn ich schon noch Stoff kaufen musste, weil nicht genug Material für die Masken vorhanden ist, dann doch auch passend etwas zur Kleidung ..oder nicht?

    Diesen Stoff hatte ich aber noch zuhause und ich finde, es ist doch ganz nett geworden ….

    “ Wie ergeht es euch mit der Maske ? „

    Ich kann gut atmen damit, die Brillengläser beschlagen ab und an. Aber ich denke … Was wird denn im Sommer, wenn wir schöne warme (hoffentlich) Temperaturen haben. Wie wird es dann. Die Hoffnung, das es schnell vorbei sein wird, die habe ich leider inzwischen aufgegeben.

    Schreibt mir doch in die Kommentare ich freue mich auf einen Austausch mit euch.

    eure

    elke-elkeworks.de

    Mehr von mir gibt es auch auf Pinterest, Facebook und Instagram.

    Creadienstag, Niwibo, DvD, Holunderblütchen, Sonntagsglück Freutag , Dienstagsdinge, HOT, Samstagsplausch, Lieblingsstücke, Gartenwonne Rittal , Die Zitronenfalterin Lieblingsstücke Frühlingsparty, Froh und Kreativ Handmadeonmonday, Floral Passions

    Print Friendly, PDF & Email
    Folge:

    11 Kommentare

    1. M.R.
      5. Mai 2020 / 00:43

      Ein Tag vor dem Publizieren der Corona Krise in Österreich, bekam ich einen Befund aus der Universitätsklinik Wien. Kurz AKH. Anhand des nahen Verdachts einer Blutkrankeit(MDS) gehörte ich zu den Risiko Gruppen. Auch wenn der letze Befund ( Knochenmark Biopsie) noch ausstünde. Ich solle mich nicht in der Nähe des Spitals aufhalten und abwarten, bis ich den Termin für die die letzte Befundbesprechung von ihnen erhielte. Was das macht – psychologisch – ist unglaublich. Ich habe mich maximal zum Müll rausbringen bewegt. Heute, da viele Massnahmen aufgelockert wurden, könnte ich sogar Freunde besuchen, hinausgehen usw. Der Knacks ist weg. Ich habe zwar keine MDS, ( Befund negativ) dafür ein neues Problem. Jetzt brauch ich einen guten Psychologen.

      • 5. Mai 2020 / 09:37

        Liebe Marion,

        genau das ist der Punkt. Der Knacks ist weg und ich bin auch auf
        der Suche nach einen guten Psychologen.
        …und das wird jetzt auch schwierig. Das wurde schon im Radio
        genannt. Weil es sehr viele erwischt hat.

        Ich drücke uns mal die Daumen. Der bzw. die Psychologin meiner Arbeits-
        kollegin hat leider nur vormittags Sprechstunde. Für mich in Vollzeit
        arbeitend nicht möglich. Dann kommt noch jetzt langsam der Druck – Stundenabbau.
        Ganz fest hoffe ich auf den Knall, das die Wirtschaft langsam aber stetig hochfährt
        und keine Kurzarbeit gemacht werden muss.

        Ganz fest drücke ich uns die Daumen.

        Ganz liebe Grüße
        Elke

    2. 5. Mai 2020 / 07:07

      Servus Elke!
      Es tut mir leid zu hören, dass es dir nicht gut geht! Ich leide nicht unter Panikattacken aber ich habe beim Einkaufen mit der Maske ständig das Gefühl, dass es jeden Moment so weit sein könnte . . . Deshalb geht vorwiegend mein Lieblingsmann einkaufen, auch wir gehen sehr gezielt einkaufen und haben die Besorgungen auf ein Minimum reduziert. Danke für deine Offenheit, ich wünsche dir alles erdenklich Gute und danke fürs Teilen beim DvD. Liebe Grüße
      ELFi

    3. 5. Mai 2020 / 07:26

      Guten Morgen,
      trage auch einen Loop als Maske.
      Nach einer Minute fange ich schon an zu schwitzen und habe das Gefühl keine Luft mehr zu bekommen.
      Halte sowieso nichts davon, aber die Pflicht zum tragen zwingt eben.
      Noch alles gute.
      Hannelore

    4. 5. Mai 2020 / 22:39

      Panikattacken sind echt übel. Gerade durch Stresssituationen können sie ausgelöst werden. Insofern kann ich echt verstehen, dass die Masken ein beklemmendes Gefühl verursachen. Vielleicht hilft ja ein etwas dünnerer Baumwollstoff. Es geht ja hauptsächlich darum, andere Menschen mit den Maschen besser zu schützen.

      Liebe Grüße Sabine

      • 7. Mai 2020 / 06:51

        Liebe Sabine,

        ich habe jetzt dünnere Masken, es geht inzwischen.
        Aber meine Kollegin, die viele Jahre auch darunter litt, sagte mir
        da so einen Fachausdruck. Das ist es wohl. Inzwischen gehe ich
        Einkaufen, wenn ich meine, es ist nicht mehr so voll.

        Liebe Grüße
        Elke

    5. 7. Mai 2020 / 19:20

      Liebe Elke,
      die Maske zu tragen fällt mir auch nicht gerade leicht, oft beschlägt die Brille und die Atmung ist auch nicht gerade leicht. Sobald ich aus dem Geschäft heraus bin, kommt die Maske ab. Deine sieht richtig gut aus und steht dir.
      Hab einen schönen Abend und lieben Gruß, Marita

      • 10. Mai 2020 / 08:48

        Hallo Marita,

        bei mir kommt die Maske auch erst kurz vor dem Geschäft in das Gesicht.
        Ich versuche dann alles schnell einzukaufen, aber ich habe wohl immer
        das Glück oder Pech, das ich lange schlangen an der Kasse habe..

        Danke für das Kompliment.

        Hab noch einen schönen Sonntag.

        Liebe Grüße
        Elke

    6. 7. Mai 2020 / 19:59

      Liebe Elke,
      Panikattacken kenne ich zum zum Glück nicht, auch nicht mir Maske.
      Gerade hatte ich die Maske über zwei Stunden an, beim Friseur und danach beim Einkaufen.
      Ich gewöhne mich dran, bin aber immer froh, wenn ich das Ding wieder aus habe.
      Dir drücke ich die Daumen, dass Du das bald alles wieder problemlos hinbekommst,
      ganz lieben Gruß
      Nicole

      • 10. Mai 2020 / 08:47

        Sei froh Nicole,

        bis ich wusste was es ist, ist es wirklich so ein spießrutenlaufen
        gewesen. Die Ursache würde ich gern wissen, dann könnte ich damit
        umgehen. Schön wäre es, schnell einen Termin bei einem passenden Arzt
        zu bekommen.

        Liebe Grüße
        Elke

    7. 15. Mai 2020 / 11:22

      Liebe Elke, schön, dass du so offen damit umgehst. Panikattaken kenne ich über viele Jahre. Das weißt du ja. Woher sie kommen, da gibt es verschiedene Gründe. Da muss man sein Leben echt hinterfragen.
      Einkaufen mit Maske ist auch nicht meins. Was ich sehr praktisch finde…. Ich habe gestern bei dm eine onlinebestellung gemacht, auch online bezahlt und habe sie heute nur noch aus dem Markt abgeholt. Sehr praktisch.

      Liebe Grüße
      Gudrun

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: