Hokkaido-Kürbiscremesuppe
Allgemein,  Kochen

Herbstzeit ist Suppenzeit – Hokkaido-Kürbiscremesuppe mit Chilli

Herbstzeit ist Suppenzeit… So ließt man es im Moment überall. In Zeitschriften im Internet, dabei könnte ich Suppe zu jeder Jahreszeit essen.

Ich bin ein absoluter Suppenkasper. Als meine Mutter mir als Kind ein Buch mit den ganzen Märchen von den Gebrüdern Grimm schenkte muss ich über das Bild des Suppenkaspers lachen. 

Ich mag Suppen in allen Variationen. Egal ob es die es die klassische Sonntagssuppe ist. Bei meinen Großeltern gab es die Sonntags immer vorweg. Oder ob es ein Erbsen, Linsen oder Bohneneintopf ist. 

Erst letzte Woche hatte ich eine Tomatensuppe gemacht. Wir haben dieses Jahr ein sehr gute Tomatenernte. Mein Gedanke war, die Tomaten mit irgendwie einzukochen oder ein Sugo oder oder oder. Da kam mir dann mein Mann dazwischen. Er meinte, können wir nicht eine schöne Tomatensuppe davon machten. Gesagt getan…  Nur 🙈, die war so lecker und schwups die wupps weggelöffelt. Ein Foto…. zu spät. Ich hatte wirklich nicht mehr daran gedacht. Wir hatten dieses Jahr auch noch Italienische Tomaten. Italienische Tomaten ? Mein Schwager hatte aus dem Samen von Italienischen Tomaten, Pflanzen angezogen und somit bekam ich auch 4 Tomatenpflanzen ab.

Hokkaido-Kürbiscremesuppe

Aber von meiner leckeren Hokkaido-Kürbissuppe habe ich an das Foto gedacht. Wir hatten aber auch viel Suppe aus dem Hokkaido bekommen, so das wir zwei Tage davon Suppe löffeln konnten und meine Schwiegermutter bekam auch noch zwei Portionen ab. 

Für meine Hokkaido-Kürbiscremesuppe habe ich immer ein Grundrezept, das ich immer etwas verändere. 

Hokkaido-Kürbiscremesuppe

(ich habe meine Suppe im Thermomix zubereitet)

  • 1 Stück Ingwer (Walnussgroß, geschält in Stücken)
  • 50 g Schalotten ( ich habe normale Zwiebeln genommen) 
  • 20 g Butter
  • 400 g Kürbisfleisch ( ich habe einen Hokkaido genommen)
  • 100 g Kartoffeln (in Stücken)
  • 1/2 TL Paprika edelsüß
  • 1/2 TL Curry
  • 1 Msp. Cayenne-Pfeffer
  • 400 g Wasser
  • 1 Gemüsebrühwürfel
  • 200 g Sahne oder Milch
  • 1/2-1 gest. TL Salz
  • 2 Prisen weißer Pfeffer
  • 1 Prise Muskat

Ich hatte noch eine Chilischote und habe diese dann mit in die Suppe gegeben. Aber Vorsicht bei Chilischoten. Unsere war nicht so scharf, daher habe ich eine ganze mit in die Suppe gegeben. Bei sehr scharfen Chilischoten bitte nur etwas hineingegeben. 

Zubereitung

Ingwerscheiben und Schalotten oder Zwiebeln in den Mixtopf geben , 3 Sek./Stufe 5 zerkleinern und mit dem Spate nach unten schieben.

Butter zugeben und 3 Min./120 Grad /Stufe 2 dünsten

Kürbis und Kartoffeln zugeben und 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern

Paprika, Curry, Cayenne-Pfeffer, Wasser, Brühwürfel und 100 g Sahne oder Milch zugeben und 15 Min/ 100 Grad/ Stufe 1 garen.

Salz, Pfeffer, Muskat und die restlichen 1oo g Sahne oder Milch zugeben. 45 Sek./ Stufe 5-9 schrittweise ansteigend pürieren abschmecken und heiß servieren

Wenn ich noch Möhren zuhause habe, dann gebe ich auch noch 1-2 Möhren mit in die Suppe. Ich mag sehr gern diesen gemischten Geschmack ohne das der Hokkaido-Kürbis Geschmack dabei verloren geht. 

VARIANTE

Wenn die Suppe fruchtiger sein soll, dann das Wasser ( 100- 200 g) durch die gleiche Menge Orangensaft ersetzen

 

Wie bereitet Ihr eure Hokkaido-Kürbissuppe zu ? Ich freu mich immer über neue Rezeptanregungen. 

eureelke.works

 

Hokkaido-Kürbiscremesuppe

 

 

Hallo, ich bin Elke und wohne mit meinem Mann und unserer Frieda im schönen NRW. Herzlich Willkommen in meinem Gemischtwarenladen. Warum Gemischtwarenladen? Seit 2016 blogge über alles was mich bewegt und über das, was ich liebe. Ein Gemischtwarenladen meistens also Food, Lifestyle, Travel und der alltägliche Wahnsinn.

2 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




%d Bloggern gefällt das: